Home>Fußball>2. Bundesliga>

Pyrotechnik: Strafen für Rostock und Düsseldorf

2. Bundesliga>

Pyrotechnik: Strafen für Rostock und Düsseldorf

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Strafen für Rostock und Düsseldorf

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock muss wegen des Einsatzes von Pyrotechnik in seinem Fanblock 30.900 Euro Strafe zahlen.
Hansa Rostock muss 30.900 Euro Strafe zahlen
Hansa Rostock muss 30.900 Euro Strafe zahlen
© FIRO/FIRO/SID
. SID
. SID
von SID
Fußball-Zweitligist Hansa Rostock muss wegen des Einsatzes von Pyrotechnik in seinem Fanblock 30.900 Euro Strafe zahlen.

Frankfurt am Main (SID) - Fußball-Zweitligist Hansa Rostock muss wegen des Einsatzes von Pyrotechnik in seinem Fanblock 30.900 Euro Strafe zahlen. Zu diesem Urteil kam das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag, der Verein stimmte bereits zu. Rund um das Spiel bei Eintracht Braunschweig Mitte November seien von den Rostocker Anhängern „mindestens 50 pyrotechnische Gegenstände“ abgebrannt worden, teilte der DFB mit.

{ "placeholderType": "MREC" }

Für einen ähnlichen Vorfall muss Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf 9000 Euro zahlen. Während der Partie in Rostock hatten die Auswärtsfans im September 15 Pyro-Gegenstände gezündet, auch die Fortuna stimmte dem Urteil zu.