Home>Fußball>

FC Schalke fragt bei Weltstar Raúl an - und kassiert Absage

Fußball>

FC Schalke fragt bei Weltstar Raúl an - und kassiert Absage

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Weltstar erteilt Schalke Trainer-Abfuhr

Der FC Schalke denkt bei der Suche nach einem neuen Trainer groß. Die Königsblauen wollten nach SPORT1-Informationen einen Weltstar. Dieser sagte jedoch ab.
Der FC Schalke verliert das erste Spiel nach Thomas Reis und steckt weiter tief in der Krise. Ein Ex-Schalker bringt Paderborn gegen die Knappen in Führung.
pberger
pberger
khau
khau
von Patrick Berger, Kerry Hau

Das wäre eine echte Sensation gewesen! Bei der Trainersuche hat der FC Schalke nichts unversucht gelassen und hat auch um einen Weltstar keinen Bogen gemacht.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nach SPORT1-Informationen haben die Königsblauen bei Weltstar Raúl angefragt. Darüber berichtet auch die Bild.

Allerdings hat der kriselnde Verein aus der 2. Bundesliga eine Absage des Spaniers bekommen.

Wie SPORT1 aus dem näheren Umfeld von Raúl erfuhr, steht der Weltstar für den Tabellen-16. nicht zur Verfügung. Der 46-Jährige ist aktuell Trainer der zweiten Mannschaft von Real Madrid und möchte dort bleiben.

{ "placeholderType": "MREC" }

Raúl lehnt Schalke-Rückkehr ab

Bei den Königlichen hat er den Job seit dem 1. Juli 2019 inne.

Bei Schalke löst der Name Raúl Erinnerungen an eine viel erfolgreichere Zeit aus. Die Legende spielte von 2010 bis 2012 für den Ruhrpott-Klub und erzielte in 97 Spielen satte 40 Tore. Der Stürmer bereitete zudem 17 Treffer vor.

Auch dank des Torjägers kam Schalke 2011 ins Halbfinale der Champions League, schied dort aber gegen Manchester United aus. Zuvor gab es ein legendäres Weiterkommen gegen Inter Mailand dank eines 5:2-Triumphs in Italien.

Da Raúl aber nun nicht zu Schalke zurückkehren möchte, müssen die Bosse weiter suchen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Sportchef Peter Knäbel und Sportdirektor André Hechelmann arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung und wollen in der Länderspielpause einen neuen Trainer vorstellen.

Im nächsten Heimspiel gegen Hertha BSC wird noch Interimscoach Matthias Kreutzer auf der Bank sitzen.