Home>Fußball>2. Bundesliga>

2. Bundesliga: Schalke 04 holt neuen Chefscout

2. Bundesliga>

2. Bundesliga: Schalke 04 holt neuen Chefscout

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Schalke holt neuen Chefscout

Der FC Schalke 04 klärt eine Personalie. Der Zweitligist nimmt Christoph Kresse als neuen Chefscout unter Vertrag.
Unter dem neuen Trainer Karel Geraerts sollte beim FC Schalke 04 alles besser werden. Doch beim KSC läuft für die Königsblauen alles schief - und die Fans bringen ihren Unmut deutlich zum Ausdruck.
. SID
. SID
von SID
Der FC Schalke 04 klärt eine Personalie. Der Zweitligist nimmt Christoph Kresse als neuen Chefscout unter Vertrag.

Der kriselnde Fußball-Zweitligist Schalke 04 hat Christoph Kresse als neuen Chefscout verpflichtet. Der 31-Jährige kommt vom VfL Wolfsburg, wo er seit 2020 Mitglied der Scouting-Abteilung war. „Christoph ist ein absoluter Fachmann und hat dies nicht zuletzt mit guter Arbeit in Wolfsburg nachgewiesen“, sagte Sportdirektor Andre Hechelmann.

{ "placeholderType": "MREC" }

Kresse tritt damit die Nachfolge Hechelmanns an, der im Juni vom Chefscout zum Sportdirektor befördert worden war. Seitdem war die Stelle vakant.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Kresse werde ab dem 1. November die "Gesamtverantwortung für die Scouting-Abteilung" übernehmen und somit bereits das Wintertransferfenster mit vorbereiten, teilte Schalke mit. Der gebürtige Kölner hatte seine Karriere als Spielanalyst gestartet, war zunächst beim DFB, anschließend bei Arminia Bielefeld, Alemannia Aachen und dem 1. FC Köln tätig. In Köln wechselte er schließlich in den Bereich Scouting.

Schalke liegt nach zehn Spieltagen nur auf Rang 16 der 2. Bundesliga, der Rückstand auf den 15. Platz beträgt bereits fünf Punkte.