Home>Fußball>

2. Liga: Eintracht Braunschweig – Karlsruher SC, 2:0 (1:0)

Fußball>

2. Liga: Eintracht Braunschweig – Karlsruher SC, 2:0 (1:0)

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Braunschweig siegt und klettert

2. Liga: Eintracht Braunschweig – Karlsruher SC, 2:0 (1:0)
Braunschweig klettert durch den Heimsieg gegen Karlsruhe aus der Abstiegszone. Für die Eintracht ist es der bereits fünfte Sieg aus den letzten sechs Partien.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Für den Karlsruher SC gab es in der Partie gegen Eintracht Braunschweig, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Braunschweig die Nase vorn. Der KSC hatte das Hinspiel gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0 gewonnen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Braunschweig ging durch einen Elfmeter von Hasan Kuruçay in Führung (13.). Zur Pause war das Heimteam im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Anstelle von Marcel Franke war nach Wiederbeginn Robin Bormuth für Karlsruhe im Spiel. In der 59. Minute stellte Eintracht Braunschweig personell um: Per Doppelwechsel kamen Anderson Lucoqui und Niklas Tauer auf den Platz und ersetzten Anton Donkor und Johan Gómez. Ermin Bičakčić beförderte das Leder mit einem Linksschuss zum 2:0 zugunsten von Braunschweig über die Linie (75.). In den 90 Minuten war Eintracht Braunschweig im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als der Karlsruher SC und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.

Braunschweig machte in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz 15. Eintracht Braunschweig befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Beim KSC präsentierte sich die Abwehr angesichts 38 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (38). Die Gäste führen mit 28 Punkten die zweite Tabellenhälfte an.

{ "placeholderType": "MREC" }

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sieben Siege ein.

Am kommenden Sonntag trifft Braunschweig auf den FC St. Pauli, Karlsruhe spielt tags zuvor gegen Fortuna Düsseldorf.