Home>Fußball>2. Bundesliga>

Braunschweig verlässt die Abstiegsränge

2. Bundesliga>

Braunschweig verlässt die Abstiegsränge

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Braunschweig verlässt die Abstiegsränge

Das Team von Daniel Scherning bezwang die SV Elversberg, unter anderem dank dreier Tore nach Eckbällen.
Braunschweig war nach Ecken besonders gefährlich
Braunschweig war nach Ecken besonders gefährlich
© IMAGO / regios24/SID/IMAGO/Sebastian Priebe
. SID
. SID
von SID

Eintracht Braunschweig hat die Abstiegsränge der 2. Fußball-Bundesliga verlassen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Scherning gewann gegen die SV Elversberg deutlich mit 5:0 (2:0) und springt durch den zweiten Sieg in Serie auf einen Nichtabstiegsplatz.

{ "placeholderType": "MREC" }

Robin Krauße (7.) und Ermin Bicakcic (45.+2) trafen jeweils nach einer Ecke, Hasan Kurucay (80., Handelfmeter/90.+3) und Florian Krüger (90.+1) erhöhten. Der harmlose Aufsteiger Elversberg muss den Blick nach nun vier Pleiten aus den vergangenen fünf Spielen nach unten richten. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt sechs Zähler.

Von Beginn an war die Eintracht deutlich mutiger als bei der 0:3-Pleite im Hinspiel und belohnte sich: Einen Eckball von Thorir Helgason köpfte Krauße aus zehn Metern freistehend ein. Vor allem Stürmer Johan Gomez war das ganze Spiel über nicht zu stoppen und bereitete, erneut nach einer Ecke, per Kopf den Treffer von Bicakcic vor.

Elversberg hatte zwar auch nach dem Seitenwechsel mehr Ballbesitz, wurde aber erst in der 60. Minute richtig gefährlich. Kapitän Luca Schnellbacher scheiterte jedoch aus zentraler Position an Eintracht-Torwart Ron-Thorben Hoffmann. Nach dem Handspiel von Hugo Vandermersch und dem fälligen Elfmeter war die Partie entschieden.