Home>Fußball>2. Bundesliga>

Bericht: St. Pauli kassiert Rekord-Ablöse für Hürzeler

2. Bundesliga>

Bericht: St. Pauli kassiert Rekord-Ablöse für Hürzeler

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bericht: Rekord-Ablöse für St. Pauli

Brighton & Hove Albion und der FC St. Pauli sollen sich über einen Wechsel von Trainer Fabian Hürzeler einig sein. Laut Medienbericht geht es um eine Rekord-Ablöse.
St. Paulis Aufstiegstrainer Fabian Hürzeler steht plötzlich vor dem Absprung zu Brighton & Hove Albion - trotz Vertragsverlängerung. Die Anhänger sind wenig begeistert.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Brighton & Hove Albion und der FC St. Pauli sollen sich über einen Wechsel von Trainer Fabian Hürzeler einig sein. Laut Medienbericht geht es um eine Rekord-Ablöse.

Letztes Detail geklärt? Laut Hamburger Abendblatt sind sich Brighton & Hove Albion und der FC St. Pauli auch finanziell über einen Wechsel von Trainer Fabian Hürzeler einig.

{ "placeholderType": "MREC" }

Dabei soll es um eine Rekord-Ablöse im hohen einstelligen Millionen-Bereich gehen - geschätzt werden dem Bericht zufolge rund 7,5 Millionen Euro, plus etwaige Bonuszahlungen, sollte es Brighton gelingen, im kommenden Jahr ins internationale Geschäft einzuziehen.

Damit würden die Hamburger so viel Geld einnehmen wie noch nie zuvor bei einem Spieler-Transfer. Bisheriger Rekord: Daniel-Kofi Kyereh, der im Sommer 2022 für 4,5 Millionen Euro zum SC Freiburg gewechselt war.

Hürzeler der Wunschkandidat

Bereits am Montag hatte der kicker berichtet, dass sich Brighton und St. Pauli auf einen Wechsel geeinigt hätten - offen sei nur die Ablöse. Hürzeler hatte seinen Vertrag bei den Kiezkickern Anfang März verlängert, über die Länge des Kontrakts wurde Stillschweigen vereinbart. Klar nur: Es gibt keine Ausstiegsklausel.

{ "placeholderType": "MREC" }

Brighton sucht seit dem Abgang von Trainer Roberto De Zerbi einen Nachfolger. Hürzeler soll der Wunschkandidat sein, die Rede ist von einem Dreijahresvertrag.