Home>Fußball>2. Bundesliga>

Trotz Transfer-Sperre: Köln holt Talent von RB Leipzig

2. Bundesliga>

Trotz Transfer-Sperre: Köln holt Talent von RB Leipzig

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Trotz Sperre: Köln holt RB-Talent

Der 1. FC Köln wird bei der Jugendabteilung von RB Leipzig fündig. Wegen der FIFA-Sperre darf der 19-Jährige aber noch nicht für den FC auflaufen.
Der Bundesliga-Absteiger hat den Nachfolger für Timo Schultz gefunden. Mit Gerhard Struber kommt ein Trainer aus dem RB-Imperium.
. SID
. SID
von SID
Der 1. FC Köln wird bei der Jugendabteilung von RB Leipzig fündig. Wegen der FIFA-Sperre darf der 19-Jährige aber noch nicht für den FC auflaufen.

Der 1. FC Köln hat trotz der Sperre durch den Fußball-Weltverband FIFA seinen zweiten Transfer des Sommers getätigt. Der Bundesliga-Absteiger holt das Offensivtalent Chilohem Onuoha aus der Jugendabteilung von RB Leipzig, spielberechtigt ist der 19-Jährige für die Kölner aber noch nicht.

{ "placeholderType": "MREC" }

Onuoha wird daher für die anstehende Saison an den Drittligisten SC Verl ausgeliehen. Das teilte der FC am Dienstag mit.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Möglich ist dieses Modell, weil es sich bei der Sanktion durch die FIFA nicht um eine Transfersperre, sondern um eine Registrierungssperre handelt. Diese gilt noch für die Transferphase in diesem Sommer, ab dem kommenden Winter darf der Klub wieder neue Spieler registrieren und dann auch einsetzen.

In der vergangenen Woche hatte Köln schon die Verpflichtung von Stürmer Mansour Ouro-Tagba (19) vom Drittligisten 1860 München verkündet, er wird zunächst an den Zweitligisten Jahn Regensburg verliehen.