Anzeige

Herzinfarkt: Bayern-Boss operiert

Herzinfarkt: Bayern-Boss operiert

Jan-Christian Dreesen geht es besser. Der Finanzvorstand des FC Bayern erleidet in Madrid einen Herzinfarkt. Die Operation in München verläuft gut.
Jan-Christian Dreesen wurde in München erfolgreich operiert
Jan-Christian Dreesen wurde in München erfolgreich operiert
© Getty Images

Dreesen ist im Krankenhaus Barmherzige Brüder in der bayerischen Landeshauptstadt erfolgreich am Herzen operiert worden. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Der 50-Jährige hat nach Angaben der Zeitung einen Tag vor dem Halbfinal-Rückspiel des deutschen Rekordmeisters am Dienstag bei Titelverteidiger Real Madrid (2:2) einen Herzinfarkt erlitten. Team-Internist Dr. Roland Schmidt habe Dreesen vor Ort das Leben gerettet.

Zunächst hatte er geheißen, Dreesen hätte kurz nach der Ankunft in der spanischen Hauptstadt einen Kreislauf-Kollaps erlitten. Dreesen war Stunden später wieder zurück nach München geflogen, um sich weiter behandeln zu lassen.

Jagdunfall im Herbst

Zur Erinnerung: Dreesen hatte sich gerade erst von einem Jagd-Unfall im Herbst erholt, bei dem er einen Finger verlor. Sein Daumen konnte damals nur durch eine Not-OP gerettet werden.

Der 50-jährige zweifache Familienvater arbeitet seit 2013 für die Münchner, ist an der Säbener Straße auch für die Betreuung der Fans und Fanklubs verantwortlich. Erst Ende Februar hatte Dreesen zudem seinen Vertrag um weitere  fünf Jahre bis 2023 verlängert.