Anzeige

Irre Aufholjagd bei Afrika-Cup-Quali

Irre Aufholjagd bei Afrika-Cup-Quali

Sierra Leone startet im Länderspiel gegen den Favoriten Nigeria eine unglaubliche Aufholjagd, die am Ende mit einem Punkt belohnt wird.
Alex Iwobi erzielte einen Doppelpack für Nigeria
Alex Iwobi erzielte einen Doppelpack für Nigeria
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
13.11.2020 | 23:52 Uhr

Beim Afrika-Cup-Qualifikationsspiel zwischen Nigeria und Sierra Leone ist es zu einem unglaublichen Comeback gekommen.

Nigeria mit dem Hoffenheim-Stürmer Kevin Akpoguma in der Startelf ging früh durch Everton-Star Alex Iwobi in Führung. Neapel-Stürmer Victor Osimhen legte in der 21. Minute das 2:0 nach. Kurz darauf traf Iwobi zum zweiten Mal und Samuel Chukwueze von Villarreal machte noch vor der 30. Minute das 4:0.

Ein Kantersieg lag in der Luft. Doch es kam anders.

Kurz vor der Halbzeit sorgte Kwame Quee mit dem 4:1 für vermeintliche Ergebniskosmetik. In der 72. Minute brachte dann Alhaji Kamara Sierra Leone wieder in Schlagdistanz.

Nigeria fühlt sich wie Deutschland 2012 gegen Schweden

Zehn Minuten vor Ende erzielte Mustapha Bundu den Anschlusstreffer und mit vier verbleibenden Minuten auf der Uhr sorgte Alhaji Kamara für die Sensation. Sierra Leone glich zum 4:4 aus und entführte einen Punkt beim Favoriten aus Nigeria.

Erinnerung werden wach an das WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Schweden im Oktober 2012.

Damals führte die deutsche Mannschaft ebenfalls zuhause mit 4:0 und musste sich am Ende doch noch mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

MEHR DAZU