Wagner kassiert böse Klatsche

Wagner kassiert böse Klatsche

Sandro Wagner kommt mit der SpVgg Unterhaching einfach nicht in den Tritt. Der Neu-Trainer geriet mit seinem Team unter die Räder.
Sandro Wagner gibt sich bei seiner Vorstellung als neuer Trainer der SpVgg Unterhaching genau so, wie man ihn kennt: selbstbewusst und mit klaren Worten.
"Keine Scheißhaus-Parolen!" Sprüche-Feuerwerk bei Wagners Vorstellung
02:31
. SPORT1
von SPORT1
am 27. Juli

Seinen Saisonstart in der Regionalliga Bayern mit der SpVgg Unterhaching hat Sandro Wagner endgültig in den Sand gesetzt.

Nach einem torlosen Remis in Aubstadt und der 1:2-Heimpleite gegen Wacker Burghausen kam es am 3. Spieltag ganz dicke für den früheren Bayern-Stürmer.

Wagner und der Absteiger aus der 3. Liga kassierten eine 1:5-Niederlage beim 1. FC Nürnberg II und rutschte in der Tabelle auf Platz 17.

FC Bayern feiert dritten Sieg

Den einzigen Treffer für die Hachinger erzielte Niclas Anspach, der einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:3 verwandelte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wagner war beim früheren Bundesligisten aus der Münchner Vorstadt zunächst als Trainer des U-19-Teams engagiert worden, wurde aber nach dessen Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga in die erste Mannschaft befördert.

Während Unterhaching schwächelt, hat sich der FC Bayern II, der ebenfalls aus der 3. Liga abgestiegen war, berappelt.

Die Elf von Martin Demichelis gewann 5:2 beim FC Eltersdorf und hat neun Zähler nach drei Partien. Spitzenreiter ist allerdings die SpVgg Bayreuth, die die bessere Tordifferez aufweist.