Anzeige

DFB lässt Kuntz ziehen

DFB lässt Kuntz ziehen

Der Deutsche Fußball-Bund äußert sich zur Personalie Stefan Kuntz - und gibt ihn frei - allerdings nur unter einer Bedingung.
Mit Stefan Kuntz steht ein nachweislich erfolgreicher DFB-Trainer vor dem Abgang in die Türkei. Wie kann das sein?
. SPORT1
von SPORT1
am 17. Sept

Der Deutsche Fußball-Bund macht Stefan Kuntz den Weg für einen Wechsel frei!

Wie der DFB am Freitag bekannt gab, werde der Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft aus seinem noch bis 2023 laufenden Vertrag entlassen - allerdings nur, wenn er sich mit dem türkischen Verband auf eine Zusammenarbeit einigen sollte.

Die Entscheidung des DFB-Präsidiums sei einstimmig ausgefallen, heißt es in einem Statement: Aufgrund der Erfolge von Stefan Kuntz mit der deutschen U 21-Nationalmannschaft und seiner besonderen Beziehung zur Türkei möchte der DFB ihm diesen nächsten Karriereschritt nicht verbauen. Die Möglichkeit der Freigabe ist auch ein Ausdruck der Freundschaft zwischen dem deutschen und dem türkischen Fußball.“

Offizielle Verkündung von Kuntz-Wechsel steht aus

Kuntz steht seit mehreren Tagen vor einem Engagement als Nationaltrainer der türkischen Auswahl, seit Montag ist er für Verhandlungen vor Ort. Er soll das Team als Nachfolger von Senol Günes zur WM führen. Eine offizielle Verkündung durch den türkischen Verband steht allerdings noch aus, obwohl man sich laut Medienberichten weitgehend einig ist.

Kuntz hatte die U21 zuletzt erneut zum EM-Titel geführt. Auch weil er nicht ernsthaft als neuer Bundestrainer in Erwägung gezogen wurde, schaute er sich zuletzt nach einer neuen Herausforderung um.



MEHR DAZU