Anzeige

Zirkzee nach Gala in Belgien gefeiert

Zirkzee nach Gala in Belgien gefeiert

Joshua Zirkzee spielt beim RSC Anderlecht groß auf. Die Bayern-Leihgabe wird nach seinem Tor beim 2:2 bei KV Oostende von der belgischen Presse gerühmt.
Im Testspiel gegen Ajax ließ sich Joshua Zirzkee kurz vor der gegnerischen Torlinie den Ball noch abluchsen. Sein Trainer will deswegen aber kein Fass aufmachen.
. SPORT1
von SPORT1
27.09.2021 | 12:05 Uhr

Bayern-Leihgabe Joshua Zirkzee überzeugt aktuell beim RSC Anderlecht.

Am Wochenende war der Niederländer der Garant dafür, dass Anderlecht trotz einer numerischen Unterzahl und einem 0:2-Rückstand bei KV Oostende noch zu einem 2:2 kam.

Zirkzee erzielte ein Tor und hatte mit zwei Aluminium-Treffern sogar noch die Chance, das Spiel für Anderlecht zu drehen.

Die belgische Presse war voll des Lobes für den jungen Niederländer. „Zirkzee zeigt einmal mehr seine Klasse mit einer Handvoll technischer Meisterleistungen und einem Tor“, titelte Sporza.

Auch die Zeitung Het Laatste Nieuws zeigte sich von der Leistung des Angreifers begeistert. „Zirkzee gehört am Ball zur europäischen Spitze.“

Zirkzee zeigt sich trotz Gala selbstkritisch

Der junge Niederländer äußerte sich nach dem Spiel trotz seiner guten Vorstellung selbstkritisch. „Ich habe die Chancen jetzt noch nicht gesehen, aber wenn ich vor dem Tor noch etwas konzentrierter gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich drei Tore schießen können.“

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Durch das 2:2 in Oostende, bei dem mit Benito Raman ein weiterer ehemaliger Bundesligaspieler für Anderlecht traf, rutscht Rekordmeister Anderlecht auf einen enttäuschenden sechsten Platz ab.

Zirkzee, der in sieben Ligaspielen bislang vier Tore und eine Torvorlage vorzuweisen hat, zeigte sich nach dem Spiel für die kommenden Wochen dennoch kämpferisch. „Wenn wir scheitern, müssen wir wieder aufstehen und einfach weitermachen.“

Sollte Zirkzee so weitermachen wie im Spiel am Wochenende, kann Anderlecht vielleicht doch noch in den Meisterkampf in Belgien eingreifen und den ersten Titel seit 2017 holen.