Anzeige

Rekord! Aber 60-Jährigem droht Nachspiel

Rekord! Aber 60-Jährigem droht Nachspiel

In der CONCACAF-League setzt sich Inter Moengotapoes 60 Jahre alter Besitzer selbst ein. Doch dem Geschäftsmann droht ein Nachspiel.
Der Beweis, dass es nichts gibt, was es nicht gibt, kommt heute aus Ecuador. Diese Lieferung ist nicht zu fassen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Irre Szenen beim CONCACAF-League-Spiel zwischen Inter Moengotapoe aus Suriname und CD Olimpia aus Honduras:

Moentogapoes Klubbesitzer Ronnie Brunswijk, der auch Vize-Präsident des kleinen Staats Suriname in Südamerika ist, stellte sich beim Hinspiel glatt selbst im Sturm auf.

Allein das wäre schon kurios genug, doch Brunswijk ist auch schon 60 Jahre alt.

Mit 60 Jahren und 198 Tagen ist er der älteste Fußballer, der je in einem internationalen Vereins-Wettbewerb zum Einsatz gekommen ist.

Geld für den Gegner? CONCACAF-Untersuchung gegen Brunswijk

Dafür ließ sich Brunswijk nach dem Spiel auch ordentlich in der Kabine feiern. Doch dem schillernden Geschäftsmann droht ein Nachspiel.

Am Mittwoch teilte die CONCACAF mit, eine Untersuchung gegen Brunswijk eingeleitet zu haben.

In den Sozialen Netzwerken war ein Video aufgetaucht, in dem der Politiker nach dem Spiel Geld an die Spieler von Gegner Olimpia verteilen soll. „Wir sind äußerst besorgt über den Inhalt eines Videos, das kursiert und potenzielle Integritätsprobleme im Zusammenhang mit dem Spiel zwischen Inter Moengotapoe und CD Olimpia aufwirft“, hieß es im Statement des Verbandes.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN


Rückspiel verpasst Brunswijk wegen eines Haftbefehls

Für den Vereinschef war es nicht die erste Partie im hohen Alter. Schon 2009 und 2011 kam er zu insgesamt drei Einsätzen. Dieses Mal stand er an der Seite seines 21-jährigen Sohnes Damian auf dem Feld.

An der 0:6-Niederlage gegen den übermächtigen Gegner aus Honduras konnte der 60-Jährige nichts ändern. Er stand aber für sein Alter beachtliche 54 Minuten auf dem Platz.

Beim Rückspiel in der kommenden Woche in Honduras wird Brunswijk nicht auflaufen können. Dem schillernden Geschäftsmann droht im Ausland aufgrund von mehreren Haftbefehlen eine Festnahme.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

MEHR DAZU