Anzeige

Union-Verteidiger nach Sturz im Krankenhaus

Union-Verteidiger nach Sturz im Krankenhaus

Beim Duell zwischen Union Berlin und Arminia Bielefeld knallt Timo Baumgartl nach einem Luftzweikampf auf den Boden. Der Verteidiger muss ins Krankenhaus.
Timo Baumgartl wird vom Platz getragen
Timo Baumgartl wird vom Platz getragen
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
25.09.2021 | 17:42 Uhr

Schreckmoment beim Duell zwischen dem 1. FC Union Berlin und Arminia Bielefeld (1:0 - die Partie zum Nachlesen im TICKER). Unions Timo Baumgartl musste in der 35. Minute mit einer Trage vom Platz gebracht werden.

Nach einem Luftzweikampf mit Fabian Klos, bei dem beide Spieler mit den Köpfen aneinanderprallten, kam Baumgartl aus dem Gleichgewicht und landete unsanft kopfüber auf dem Boden.

Mit einer Halskrause und unter dem Applaus von beiden Fanlagern wurde der Verteidiger vom Platz getragen, nachdem er kurz das Bewusstsein verloren hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Baumgartl zur Untersuchung im Krankenhaus

Baumgartl befindet sich im Berliner Krankenhaus Charité zu weiteren Untersuchungen. Das vermeldeten die Eisernen kurz nach Abpfiff via Twitter.

Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut. Er sei nach kurzer Bewusstlosigkeit ansprechbar gewesen. In der Charité wurde eine schwere Gehirnerschütterung diagnostiziert.

„Es ist schon krass, es hat ordentlich gerummst. Wir drücken ihm die Daumen“, sagte Siegtorschütze Kevin Behrens.

„Es geht ihm es den Umständen entsprechend gut“, betonte Union-Coach Urs Fischer: „Das ist glaube ich die erfreulichste Nachricht. Ein Fußballspiel ist dann auch zweitrangig.“