Anzeige
Home>Fußball>

Globe Soccer Awards: Kylian Mbappé Spieler des Jahres - Enttäuschung für Lewandowski

Fußball>

Globe Soccer Awards: Kylian Mbappé Spieler des Jahres - Enttäuschung für Lewandowski

Anzeige
Anzeige

Lewandowski erneut übergangen

Lewandowski erneut übergangen

Bei den Globe Soccer Awards wird Robert Lewandowski bei der Wahl zum „Spieler des Jahres“ erneut übergangen. Dafür gewinnt er zwei andere Preise.
Robert Lewandowski stellte 2021 gleich zwei Tor-Rekorde auf. SPORT1 zeigt alle seine 43 Treffer aus diesem Kalenderjahr.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nächste Enttäuschung für Robert Lewandowski!

In Dubai wurden am Montag die Globe Soccer Awards verliehen. Bei der Auszeichnung zum „Spieler des Jahres“ ging der Pole wie beim Ballon d‘Or Ende November leer aus. Sieger wurde diesmal allerdings nicht Lionel Messi, sondern überraschend Kylian Mbappé. Im vergangenen Jahr hatte Lewandowski die Wahl noch gewonnen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Einen Trostpreis gab es dennoch: Lewandowski wurde mit dem erstmals vergebenen Award für den „Torjäger des Jahres“ ausgezeichnet. Auch das ist eine Parallele zum Ballon d‘Or, damals gewann er den Preis für den „Stürmer des Jahres“, der kurzerhand neu eingeführt wurde. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Lewandowski gewinnt Fan-Award: „Das ist etwas Besonderes“

Und Lewandowski gewann sogar noch einen weiteren Preis. Er wurde von den Fans zum „TikTok-Fans Spieler des Jahres ausgezeichnet. „Ich möchte allen Fans danken, die für mich gewählt haben und mich jeden Tag unterstützen. Ohne Fans zu spielen wie in den vergangenen zwei Jahren ist so schwierig. Ich weiß, was es bedeutet, vor Fans zu spielen. Das ist etwas Besonderes.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Die Globe Soccer Awards, die von der European Club Association (ECA) organisiert werden, werden seit 2010 vergeben. Die Preisträger werden dabei von einer internationalen Jury aus verschiedensten Funktionären, Trainern, Experten und weiteren Repräsentanten der Fußballwelt gewählt. In diesem Jahr zählen unter anderem Ex-Portugal Profi Deco, Tottenham-Coach Antonio Conte, der deutsche Schiedsrichter Felix Brych sowie Italien-Legende Francesco Totti zu der 29-köpfigen Jury.

Trainer des Jahres wurde Roberto Mancini, unter anderem waren auch Thomas Tuchel und Hansi Flick nominiert. Team des Jahres wurde der FC Chelsea. Auch Cristiano Ronaldo gewann einen Preis: Er wurde als „bester Torjäger der Geschichte“ ausgezeichnet:

Alle Preisträger der Globe Soccer Awards:

Beste Jugendakademie in Afrika: ZED FC (Ägypten)

Bester E-Sportler des Jahres: Msdossary (Saudi-Arabien)

Preis für die beste Innovation: Serie A (Italien)

Frauen-Mannschaft des Jahres: FC Barcelona (Spanien)

Spielerin des Jahres: Alexia Putellas (FC Barcelona/Spanien))

Verteidiger des Jahres: Leonardo Bonucci (Juventus/Italien))

Torhüter des Jahres: Gianluigi Donnarumma (PSG/Italien))

Männer-Mannschaft des Jahres: FC Chelsea (England)

Sportdirektor des Jahres: Txiki Begiristain (Manchester City)

Agent des Jahres: Federico Pastorello (Italien)

Nationalmannschaft des Jahres: Italien

Bester Torjäger der Geschichte: Cristiano Ronaldo (Manchester United)

Trainer des Jahres: Roberto Mancini (Italien)

Preis für die beste Spielerkarriere: Ronaldinho (Brasilien)

Bester Torjäger des Jahres: Robert Lewandowski (FC Bayern/Polen)

Spieler des Jahres: Kylian Mbappé (PSG/Frankreich)

TikTok-Fans Spieler des Jahres: Robert Lewandowski /FC Bayern/Polen)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: