Anzeige
Home>Fußball>

Holger Badstuber will nie wieder in der Bundesliga spielen

Fußball>

Holger Badstuber will nie wieder in der Bundesliga spielen

Anzeige
Anzeige

Badstuber zieht Schlussstrich

Badstuber zieht Schlussstrich

Holger Badstuber hat ein erneutes Engagement in der Bundesliga ausgeschlossen. Stattdessen schwebt ihm etwas anderes vor.
Holger Badstuber galt einst als eines der größten Talente Deutschlands, war Nationalspieler und Triple-Sieger. Doch momentan reicht es nicht mehr für einen Profivertrag. Rückblick auf eine wechselhafte Laufbahn.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Holger Badstuber hat eine Rückkehr in die Bundesliga ausgeschlossen.

„Ich wünsche mir ein Abenteuer, dafür arbeite ich auch gerade“, sagte der 32 jahre alte Ex-Nationalspieler. „Das bedeutet in die weite Welt hinaus, so als abschließendes Kapitel in meiner Karriere, da habe ich Lust drauf. Ich bin eine Person, die das Kapitel Deutschland abgeschlossen hat.“

Badstubers Arbeit in Deutschland beendet

Badstuber hatte zuletzt in der Schweiz beim FC Luzern gespielt. Bei den Blau-Weißen löste Badstuber im vergangenen Monat seinen Vertrag auf eigenen Wunsch auf.

„Ich bin mit Bayern. Schalke und Stuttgart bei drei großen, Traditionsvereinen gewesen“, sagte er angesprochen auf eine mögliche Perspektive in Deutschland.

„Ich denke, das ist gut so und deswegen beschließe ich auch, dass mein Kapitel in Deutschland beendet ist. Darum ist die große weite Welt auch mein Ziel. In welcher Form das sein wird, das wird man sehen. Die Bundesliga lasse ich hinter mir. Ich bin sehr froh, dass ich dort den größten Teil meine Karriere gespielt und Erfolge gefeiert habe.“

Lesen Sie auch

Der Champions League-Sieger von 2013 betonte außerdem, dass er noch fit genug ist, um weiter dem Ball hinterherzujagen:

„Ich möchte noch Fußball spielen, Spaß haben und mich verausgaben. Wie lange, dass noch sein wird, keine Ahnung, das wird sich zeigen. Im Moment fühle ich mich noch fit und auch im Kopf frisch genug. Ich tue meinen Teil dazu, dass ich fit bin und bleibe.“