Anzeige
Home>Fußball>

Felix Kroos vor erstem Spiel bei neuem Verein in der Bezirksliga

Fußball>

Felix Kroos vor erstem Spiel bei neuem Verein in der Bezirksliga

Anzeige
Anzeige

Erstes Kroos-Spiel bei neuem Klub

Erstes Kroos-Spiel bei neuem Klub

Felix Kroos steht vor seinem ersten Einsatz bei seinem neuen Verein. In der Bezirksliga will sich der Ex-Profi nicht nur fit halten, sondern auch Aufmerksamkeit für den Amateursport generieren.
Felix Kroos steht vor seinem ersten Spiel beim neuen Verein
Felix Kroos steht vor seinem ersten Spiel beim neuen Verein
© Timmy Hargesheimer
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Felix Kroos steht kurz vor dem Debüt bei seinem neuen Verein.

Der ehemalige Profi wird am nächsten Wochenende erstmals für den FSV Fortuna Pankow 46 auflaufen. Seine Karriere hatte er im Sommer 2021 für beendet erklärt, nun folgt das nächste Kapitel auf dem Fußball-Platz. Diesmal im Amateur-Bereich.

Der 31-Jährige hatte mit seinen Bruder Felix Kroos von Real Madrid die „Felix Kroos Vereins-Challenge“ ins Leben gerufen. In ihrem Podcast Einfach mal Luppen suchten sie dabei einen neuen Verein für den Mittelfeldspieler, der in insgesamt 13 Jahren Profi-Fußball für Hansa Rostock (2008-2010), SV Werder Bremen (2010-2016) und den FC Union Berlin (2016-2020) gespielt hatte, ehe er bei Eintracht Braunschweig Schluss machte.

Grund für den Einstige bei Fortuna Pankow: Kroos möchte sich fithalten, aber auch um Aufmerksamkeit auf den Amateursport zu lenken: „Der Profifußball überstrahlt alles, Amateurvereine kommen meistens zu kurz. Aber sie leisten nicht nur ihren sportlichen sondern auch einen herausragenden gesellschaftlichen Beitrag“, erklärte Kroos sein Engagement.

Lesen Sie auch

Auf dieser Position soll Kroos spielen

Am Sonntag, den 15. Mai, geht es für Kroos los, beim Heimspiel gegen SC Schwarz-Weiß Spandau

Sportvereine, so sagte er, seien „zu jeder Zeit ein wichtiger Bestandteil bei der Integration, dem sozialen Zusammenhalt und auch bei der Ablenkung von Sorgen und Nöten. Und dies wäre ohne die zehntausenden ehrenamtlichen Helfer:innen, die die Vereine am Laufen halten, nicht möglich. Daher wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, und dem Amateursport ein bisschen mehr Rampenlicht verschaffen.“

Kroos wird am Sonntag nach den ersten Trainingseinheiten mit der Rückennummer 23 auflaufen. Eingeführt hat er sich bestens, sagt sein neuer Trainer Marlin Geisler: „Felix hat sich von Anfang an gut in die Mannschaft eingepasst und spielt seine Erfahrung und seine Führungsrolle sofort aus. Wir werden ihn auf seiner Lieblingsposition in der Schaltzentrale im Mittelfeld einsetzen und hoffen auf ein paar ‚geluppte‘ Zuckerpässe von ihm und ein paar messerscharfe Freistöße.“