Anzeige
Home>Fußball>

Transfernews: Manchester United vor Transfer-Coup mit Casemiro von Real Madrid

Fußball>

Transfernews: Manchester United vor Transfer-Coup mit Casemiro von Real Madrid

Anzeige
Anzeige

Ancelotti: Unerwarteter Deal steht bevor

Ancelotti: Unerwarteter Deal steht bevor

Manchester United schlägt bei der Suche nach einem neuen Mittelfeldstar wohl bei Real Madrid zu. Mit Casemiro könnte ein Teil des magischen Dreiecks bei den Königlichen wegbrechen. Carlo Ancelotti bestätigt den Wechselwunsch.
Real-Madrid-Trainer Carlo Ancelotti spricht über David Alabas Traumtor nach dem knappen Auftakt-Sieg gegen UD Almeria.
Lili Engels
Lili Engels

De Jong? Rabiot? Casemiro!

Manchester United arbeitet offenbar intensiv an der Verpflichtung des brasilianischen Superstars von Real Madrid. Das berichten mehrere Medien, unter anderem der italienische Transferexperte Fabrizio Romano, übereinstimmend.

Demnach sollen die United-Bosse für den Nationalspieler 60 Millionen Euro plus 10 Millionen Euro in Boni bieten. Auch die Gespräche mit dem Spieler schreiten offenbar voran. Es werde erwartet, dass Real das Angebot noch am Freitag annimmt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Bei Manchester United würde Casemiro einen Vertrag bis 2026 (+ Option auf ein weiteres Jahr) bekommen - bei Real ist er noch bis 2025 gebunden.

Ancelotti bestätigt: Casemiro will Real verlassen

Auf einer Pressekonferenz der Königlichen bestätigte Carlo Ancelotti, dass Casemiro vor einem Abgang steht.

„Das ist ein Thema, das ich heute Morgen mit ihm besprochen habe. Er will eine neue Herausforderung annehmen. Der Klub und ich verstehen das. Aufgrund seiner Leistungen für den Klub und dessen, was er eben ist, müssen wir seinen Wunsch respektieren“, sagte Ancelotti.

Der Real-Coach erklärte zudem, dass ein Abgang Casemiros für ihn kein großes Problem sei: „Es gibt momentan Verhandlungen, nichts ist offiziell. Er ist weiterhin ein Spieler von Real Madrid, aber sein Wille ist ein Abgang. Wenn er geht und eine Einigung gefunden wird, haben wir Möglichkeiten, um ihn zu ersetzen.“

Macht ein Casemiro-Wechsel zu United Sinn?

Die englische Tageszeitung The Sun berichtet gar, dass der Mittelfeldstar auf der Insel doppelt so viel wie bei den Königlichen verdienen würde.

Die Berichte gehen hier allerdings auseinander, Romano schreibt beispielsweise von einer deutlichen Gehaltssteigerung, die aber sicher keiner Verdoppelung entspräche.

ManUnited sucht schon seit Monaten nach einem Topspieler fürs Zentrum. Lange warb man um Frenkie de Jong, der Barca-Profi ließ sich bisher aber nicht zu einem Wechsel bewegen. Auch Adrien Rabiot von Juventus Turin war ein Kandidat.

Real auch ohne Casemiro noch gut aufgestellt

Ein Real Madrid ohne Casemiro ist derweil eigentlich kaum vorstellbar. Mit Real hat der 30-Jährige unter anderem fünfmal die Champions League und dreimal die spanische Meisterschaft gewonnen.

Er ist zudem absoluter Fanliebling und wird von seinen Teamkollegen als Führungsspieler geschätzt.

Allerdings hat Real in diesem Sommer den Franzosen Aurélien Tchouaméni für rund 80 Millionen Euro verpflichtet. Er agiert, genau wie Casemiro auch, im zentralen Mittelfeld und ist damit ein direkter Konkurrent.

Zusätzlich lauert auf der Position der Sechs noch Eduardo Camavinga. Real Madrid ist im Mittelfeld also eigentlich gut aufgestellt - und die hohe Ablösesumme, die United bietet, schadet sicher auch nicht.

Casemiro kam im Sommer 2013 für sechs Millionen Euro vom FC Sao Paulo zu den Königlichen. Gemeinsam mit Luka Modric und Toni Kroos bildet er über Jahre hinweg eine der besten Mittelfeldreihen im europäischen Spitzenfußball.