Anzeige
Home>Fußball>

Moukoko? U21-Coach Di Salvo bremst: "Muss noch viel lernen"

Fußball>

Moukoko? U21-Coach Di Salvo bremst: "Muss noch viel lernen"

Anzeige
Anzeige

Moukoko? „Muss noch viel lernen“

Moukoko? „Muss noch viel lernen“

U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo bremst die Erwartungen an Top-Talent Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund.
Youssoufa Moukoko wurde mit seinem Tor gegen Schalke 04 zum Derby-Helden. Damit stellt er wieder einmal Neuzugang Anthony Modeste in den Schatten - der bisher in der Startelf den Vorzug erhält.
SID
SID
von SID

U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo bremst weiter die Erwartungen an Top-Talent Youssoufa Moukoko. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Er ist noch ein junger Spieler, der viel lernen muss. Er wird jetzt im November erst 18 Jahre alt. Das darf man nicht vergessen“, sagte Di Salvo vor dem Länderspiel am Freitag (18.15 Uhr) gegen Frankreich. Moukoko brauche Zeit, „weiterhin zu reifen“.

Der Stürmer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hatte zuletzt im Derby gegen Schalke 04 nach seiner Einwechslung das Siegtor per Kopf erzielt.

„Es gibt Phasen, in denen er nicht spielt. Das ist ganz normal in Dortmund“, sagte Di Salvo: „Er muss versuchen, dort immer mehr Spielzeit zu bekommen. Das Vertrauen hat er von Edin Terzic, das Vertrauen hat er auch bei uns.“ Für die deutsche U21 hat Moukoko in vier Spielen bereits sechs Tore erzielt.