Anzeige
Home>Fußball>

UEFA: Super League? Ukraine-Präsident Volodymyr Zelenskyy wird deutlich

Fußball>

UEFA: Super League? Ukraine-Präsident Volodymyr Zelenskyy wird deutlich

Anzeige
Anzeige

Super League: Zelenskyy wird deutlich

Super League: Zelenskyy wird deutlich

Im Kampf gegen die Super League kann Aleksander Ceferin auf einen Verbündeten bauen. Ukraine-Präsident Volodymyr Zelenskyy ist ein Gegner der Pläne.
Der Deutsche Fußball-Bund will Aleksander Ceferin weiterhin als Präsident der Europäischen Fußball-Union sehen. Der 54-Jährige führt die UEFA seit 2016.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Im Kampf gegen die Super League bekommt UEFA-Präsident Aleksander Ceferin prominente Unterstützung

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyy spricht sich klar gegen die Einführung aus. Er wünsche sich, „dass Gefühle wie die, die hinter der sogenannten European Super League stehen, ein Ende haben, denn das Wesen des Fußballs ist auch Hoffnung, Solidarität und Freude, und es ist mehr als Geld, mehr als das Privileg Einzelner“, heißt es in einem Brief des ukrainischen Verbandes.

Telefongespräch zwischen Zelenskyy und Ceferin

Vorausgegangen war ein Telefongespräch von Zelenskyy und Ceferin. Sie hatten sich über eine mögliche Unterstützung im Krieg festgesetzter ukrainischer Athleten ausgetauscht.

„Der ukrainische Präsident dankte dem UEFA-Präsidenten für die Unterstützung unserer Athleten und seine unerschütterliche Kompromisslosigkeit sowie für seine Hilfe bei der Wiederbelebung der ukrainischen Premier League“, schrieb der ukrainische Verband. Die Hilfe erfolge „vor allem durch öffentliche Unterstützung“.

MEHR DAZU