Home>Fußball>

Innenministerium: Basel-Fans dürfen nicht nach Nizza

Fußball>

Innenministerium: Basel-Fans dürfen nicht nach Nizza

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Nächster Fan-Ausschluss perfekt!

Das französische Innenministerium untersagt den Fans des FC Basel die Reise zum Viertelfinal-Rückspiel in der Conference League bei OGC Nizza.
Das Rückspiel wird ohne Anhänger der Baseler stattfinden
Das Rückspiel wird ohne Anhänger der Baseler stattfinden
© IMAGO/Pius Koller/IMAGO/Pius Koller/SID/IMAGO/Pius Koller
. SID
. SID
von SID

Das französische Innenministerium hat den Fans des Schweizer Fußball-Erstligisten FC Basel die Reise zum Viertelfinal-Rückspiel in der Conference League bei OGC Nizza untersagt. Auswärtsfahrten der Baseler seien „häufig Störquellen für die öffentliche Ordnung“, wurde der Schritt in der Mitteilung begründet.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zuvor hatte die Stadt Nizza bereits die Anhänger des FCB aufgefordert, nicht zum Spiel am Donnerstagabend (21.00 Uhr) zu kommen. "Ich kann nur meine große Sorge über die bevorstehende Ankunft von Hunderten von Fans des FC Basel in den Straßen von Nizza zum Ausdruck bringen", sagte Bürgermeister Christian Estrosi in der vergangenen Woche noch vor dem Hinspiel (2:2).

Das Ministerium teilte mit, dass vor dem ersten Duell in Basel "Risiko-Anhänger beider Mannschaften Kontakt aufgenommen und Konfrontationen geplant hatten". Am Tag des Spiels hätten die geplanten Zusammenstöße zwar nicht stattgefunden, es werde aber befürchtet, dass das Rückspiel "zum Schauplatz von Auseinandersetzungen wird".

{ "placeholderType": "MREC" }

Zuvor erzürnten bereits Fan-Ausschlüsse von Frankfurt-Fans in Neapel und Rotterdam-Fans in Rom die Gemüter vieler Fußball-Fans. Im September war es beim Gruppenspiel zwischen Nizza und dem 1. FC Köln zu heftigen Ausschreitungen gekommen.