Anzeige
Home>Fußball>

"Erdbeben!" Dieses Aus erschüttert Italiens Fußball

Fußball>

"Erdbeben!" Dieses Aus erschüttert Italiens Fußball

Anzeige
Anzeige

„Erdbeben!“ Aus erschüttert Italien

Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini legt sein Amt nieder. Die Hintergründe sind zunächst unklar.
Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini legt sein Amt nieder. Was zunächst als Gerücht in den italienischen Medien kursierte, bestätigte der italienische Fußballverband am Sonntagmittag.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

„Erdbeben“ bei der Squadra Azzurra! Roberto Mancini ist nicht mehr Trainer der italienischen Nationalmannschaft! Was zunächst als Gerücht in den italienischen Medien kursierte, bestätigte der italienische Fußballverband am Sonntagmittag.

„Die Federazione Italiana Giuoco Calcio gibt bekannt, dass sie den Rücktritt von Roberto Mancini vom Amt des Technischen Kommissars der italienischen Nationalmannschaft, der gestern am späten Abend eingegangen ist, zur Kenntnis genommen hat“, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

Mancini-Abgang „wie ein Blitz aus heiterem Himmel“

Damit endet die Amtszeit des früheren Nationalspielers, die von einem steten Auf und Ab gekennzeichnet war, nach fünf Jahren. Die Gazzetta dello Sport schrieb von einem „Blitz aus heiterem Himmel“ und nannte das Aus an anderer Stelle ein „Erdbeben“ für Italiens Fußball.

Die Hintergründe zu Mancinis Rücktritt sind unklar, Tuttosport spekulierte über ein lukratives Angebot aus Saudi-Arabien, das hinter dem Rücktritt stecken könnte. Auch die Gazzetta meldete, Mancini solle Nationaltrainer des Golfstaates werden und für drei Jahre unterschreiben.

Kurios: Erst Anfang des Monats hatte Mancini im Verband mehr Macht erhalten, der frühere Meistercoach von Inter Mailand und Manchester City erhielt Kompetenzen für das U21- und U20-Team.

Spalletti und Conte Nachfolge-Kandidaten

Entsprechend entgeistert zeigte sich Sportminister Andrea Abodi über den Rücktritt nun. „Es tut mir leid und ich bin ratlos. Es ist eine Entscheidung, die im August überraschend kommt. Alles sehr seltsam. Die kürzlich angekündigten Personalentscheidungen waren mit ihm vereinbart worden, oder nicht?“

Der Nachfolger Mancinis werde „in den nächsten Tagen“ bekannt gegeben. In den Medien werden bereits Antonio Conte oder Neapels zurückgetretener Meistercoach Luciano Spalletti gehandelt.

„In die Geschichte des Fußballs eingegangen“

Mancini begann seine Amtszeit im Mai 2018 und beendete sie mit einem 3:2-Sieg Italiens gegen die Niederlande im Finale um Platz 3 der Nations League.

Während die Squadra Azzurra überraschend den EM-Titel 2021 gewann, scheiterte sie anschließend in der WM-Qualifikation für die Titelkämpfe in Katar.

Italien-Star Leonardo Bonucci postete in seiner Instagram-Story: „Danke für die wunderbaren Jahre, die wir zusammen verbracht haben, und für die Siege, die in die Geschichte des Fußballs eingegangen sind.“