Home>Fußball>

Mertesacker: "Hatte auch große Zweifel mit Toni"

Fußball>

Mertesacker: "Hatte auch große Zweifel mit Toni"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Mertesacker gesteht Zweifel an Kroos

Der Rio-Weltmeister Per Mertesacker sieht die DFB-Auswahl für die Heim-EM durch die Rückkehr von Toni Kroos gewappnet - auch wenn er im Nachhinein Bedenken eingesteht.
Robert Andrich zeigte gegen Frankreich eine starke Leistung an der Seite von Toni Kroos. Nun erklärt er, warum die beiden zusammen so gut funktionieren.
. SID
. SID
von SID

Rio-Weltmeister Per Mertesacker sieht in Rückkehrer Toni Kroos den entscheidenden Faktor für den jüngsten Aufschwung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Ich hatte auch große Zweifel mit Toni, ob das gut gehen kann, wenn man die Geschichte wieder aufwärmt. Aber man muss nach den beiden Spielen sagen, dass er eine Schlüsselfigur ist“, sagte Mertesacker im kicker-Interview.

Er glaube außerdem, ergänzte der 39-Jährige, "dass Toni auch außerhalb des Platzes in diesem inneren Kreis der Nationalmannschaft wichtige Impulse gesetzt hat". Es scheint bei den Spielern "auch das Bewusstsein wieder da zu sein, dass sie die richtigen Leute um sich herum haben, auf die sie sich verlassen können, um das große Ziel in Angriff zu nehmen."

Nagelsmann-Veränderungen „haben gegriffen“

Der Heim-EM sieht Mertesacker auch deshalb mit viel Zuversicht entgegen. „Es ist schon bemerkenswert, wie sich der Wind gedreht hat. Alles, was vor fünf Monaten nach den Niederlagen gegen die Türkei und Österreich gesprochen wurde, ist mit einem Schlag komplett vergessen. Die Veränderungen, die sich Julian Nagelsmann gut überlegt hat, haben wirklich sehr, sehr gut gegriffen“, sagte der frühere Verteidiger, der bei der EURO als ZDF-Experte im Einsatz sein wird.

{ "placeholderType": "MREC" }

Man habe "den Eindruck, die Mannschaft kann zusammenwachsen, in ihr steckt individuelle Klasse. Das schürt Vorfreude auf die EM und vermittelt auch mir das Grundgefühl: Wir sind wieder irgendwo angekommen und können im Turnier ziemlich weit kommen", so der 104-malige Nationalspieler.

Lesen Sie auch

Wie weit? Mertesacker: "Halbfinale. Das ist leider so für eine große Fußballnation wie Deutschland, da muss man den Anspruch haben, zu den Top 4 in Europa zu gehören. Wenn wir es schaffen, mindestens zwei K.-o.-Spiele erfolgreich zu bestreiten, können wir von einem erfolgreichen Turnier sprechen."