Home>Fußball>

Unterstützung für Wück: Bartusiak wird Assistenztrainerin

Fußball>

Unterstützung für Wück: Bartusiak wird Assistenztrainerin

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Weitere DFB-Personalie fix

Der Deutsche Fußball-Bund stellt dem neuen Frauen-Nationalcoach Christian Wück eine weitere Assistenztrainerin zur Seite.
Am 16. Juli geht es für das Hrubesch-Team um Punkte für die EURO 2025 in der Schweiz - die Partie ist zugleich die Olympia-Generalprobe.
. SID
. SID
von SID

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) stellt dem neuen Frauen-Nationalcoach Christian Wück als weitere Assistenztrainerin Saskia Bartusiak zur Seite.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die frühere Nationalspielerin tritt ihren Posten wie Wück nach den Olympischen Spielen in Paris an und komplettiert das dreiköpfige Team. Zuvor hatte bereits festgestanden, dass Maren Meinert als Co-Trainerin arbeiten wird.

„Mit ihrer langjährigen Erfahrung als Spielanalystin und Spielerin, ihrem klaren, durchaus kritischen Blick und der Fähigkeit, die Dinge auch mal mit anderer Perspektive zu betrachten, ist sie eine absolute Bereicherung für unser Team“, sagte DFB-Sportdirektorin Nia Künzer.

Zeit nach Hrubesch geklärt

Und fügte an: “Mit Christian Wück, Maren Meinert und ihr sind wir hervorragend aufgestellt.“ Wück folgt auf Übergangslösung Horst Hrubesch, der 73-Jährige hört nach den Sommerspielen auf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Bartusiak (41) arbeitet seit 2018 im Bereich Scouting, Spielanalyse und Diagnose des DFB. Die studierte Sportwissenschaftlerin war dabei für diverse U-Teams tätig.

Lesen Sie auch

Die 101-malige Nationalspielerin holte den WM-Titel 2007, die EM-Titel 2009 und 2013 und wurde 2016 Olympiasiegerin. In Rio war Bartusiak die Kapitänin.