Home>Fußball>

Copa América 2024: Brasilien vs. Kolumbien LIVE im TV, Stream, Ticker

Fußball>

Copa América 2024: Brasilien vs. Kolumbien LIVE im TV, Stream, Ticker

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Copa América: Wird Brasilien Erster?

Die 48. Copa América läuft. Argentinien um Superstar Lionel Messi will die Titelverteidigung. Am Dienstag kämpfen die USA und Panama in der Gruppe C um den Einzug ins Viertelfinale.
Vinicius Jr. und die Brasilianer wollen den Gruppensieg
Vinicius Jr. und die Brasilianer wollen den Gruppensieg
© IMAGO/Sports Press Photo
SPORT1 Angebote | Anzeige
SPORT1 Angebote | Anzeige
von SPORT1
Die 48. Copa América läuft. Argentinien um Superstar Lionel Messi will die Titelverteidigung. Am Dienstag kämpfen die USA und Panama in der Gruppe C um den Einzug ins Viertelfinale.

Die 48. Copa América ist in vollem Gange! Titelverteidiger Argentinien um Superstar Lionel Messi zog als Gruppensieger ins Viertelfinale ein, gefolgt von Kanada um Bayern-Star Alphonso Davies.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die USA ist derweil ausgeschieden, dafür kamen Uruguay und Panama weiter. In der Nacht auf Mittwoch kämpft Brasilien um den Gruppensieg. Die Mannschaft um Superstar Vinicius Jr. trifft um 3 Uhr deutscher Zeit auf den aktuellen Gruppenersten Kolumbien - zwei Punkte trennen die beiden Teams. Im anderen Spiel stehen sich Costa Rica und Paraguay gegenüber.

So können Sie die Copa América live verfolgen:

  • TV: -
  • Stream: Sportdigital Fußball, DAZN
  • Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Copa América: Argentinien ist der Titelverteidiger

Die Albiceleste gewann 2021 im Finale gegen Brasilien und sicherte sich damit den 15. Titel. Gemeinsam mit Uruguay ist der aktuelle Weltmeister Rekordsieger bei der Copa.

{ "placeholderType": "MREC" }

Für Kanada mit Bayern-Profi Alphonso Davies & Co. ist es die erste Teilnahme. Das liegt auch daran, dass das Turnier normalerweise nur den Südamerika-Meister krönt. Zum zweiten Mal nach 2016 nehmen diesmal auch Teams aus Nord- und Mittelamerika teil. Zudem wurde der Rhythmus der Austragungen jetzt an den Zyklus der EM angepasst.

Das Turnier dauert knapp dreieinhalb Wochen bis zum 14. Juli und wird in insgesamt 14 Stadien gespielt. Wie 2016 treten 16 Teams in vier Gruppen an.