Anzeige
Home>Fußball>

3. Liga mit Würzburger Kickers, 1. FC Kaiserslautern, Unterhaching, Braunschweig

Fußball>

3. Liga mit Würzburger Kickers, 1. FC Kaiserslautern, Unterhaching, Braunschweig

Anzeige
Anzeige

MSV marschiert, Braunschweig Dritter

MSV marschiert, Braunschweig Dritter

Die Würzburger Kickers erobern mit einem Sieg gegen Schlusslicht Jena Rang vier - der für die 2. Liga reichen könnte. Auch der FC Ingolstadt bleibt dran.
Drei Tage nach der 5:1-Gala gegen Halle verliert der FSV Zwickau bei der zweiten Mannschaft von Bayern München mit 0:2. Der erst 17-Jährige Jamal Musiala glänzt mit einem Doppelpack.

Drittliga-Spitzenreiter MSV Duisburg ist dem Aufstieg in die 2. Bundesliga ein Stück näher gekommen.

Das Team von Torsten Lieberknecht gewann am Mittwochabend mit 3:1 (2:1) beim 1. FC Kaiserslautern und geht mit einem Drei-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten FC Bayern München II in die verbleibenden sieben Saisonspiele.

Leroy-Jacques Mickels (9.), Vincent Vermeij (39.) und Maximilian Jansen (50.) erzielten im Fritz-Walter-Stadion die Tore für die Duisburger.

Braunschweig erobert Platz 3

Eintracht Braunschweig sprang nach dem 3:1 (3:1) bei der SpVgg Unterhaching auf den dritten Platz.

Mike Feigenspan (24.) und Martin Kobylanski (27./45.) braachten Braunschweig bereits im ersten Abschnitt auf Siegkurs.

Die Würzburger Kickers, die sich 4:2 (0:1) bei Schlusslicht Carl Zeiss Jena durchsetzten, brachten sich dahinter wie auch der FC Ingolstadt mit dem 1:0 (1:0) beim abstiegsbedrohten Chemnitzer FC in Stellung.

Mannheim darf als Vierter hoffen

Braunschweig (51 Punkte) hat nach dem 31. Spieltag einen Zähler mehr als der Fünfte Würzburg (50), Ingolstadt (49) ist Sechster. Aufsteiger Waldhof Mannheim (50) belegt den vierten Platz.

Dieser könnte am Saisonende wertvoll sein, weil die Münchner Reserve nicht aufstiegsberechtigt ist.

Im Kellerduell trennte sich der Vorletzte SG Sonnenhof Großaspach außerdem 0:0 vom Tabellen-18. Preußen Münster.