Anzeige

Coronafall beim FC Ingolstadt

Coronafall beim FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt muss in der Vorbereitung umplanen. Nach einem Coronafall innerhalb des Teams reist der Drittligist vorerst nicht ins Trainingslager.
Der FC Ingolstadt verpasste den Aufstieg in die 2. Bundesliga knapp in der Relegation
Der FC Ingolstadt verpasste den Aufstieg in die 2. Bundesliga knapp in der Relegation
© Imago
SID
SID
von SID

Drittligist FC Ingolstadt muss mitten in der heißen Phase der Saison-Vorbereitung wegen eines Coronafalls eine unfreiwillige Pause einlegen.

Wie die Schanzer mitteilten, wurde ein Spieler positiv auf COVID-19 getestet und die für Samstag geplante Abreise ins Trainingslager nach Südtirol deshalb auf unbestimmte Zeit verschoben. 

Der Profi trainierte nach Vereinsangaben verletzungsbedingt zuletzt nicht mit der Mannschaft.

Ingolstadt-Spieler trainieren individuell

Das Teamtraining wird nach Absprache mit dem regionalen Gesundheitsamt dennoch vorerst ausgesetzt, die Spieler müssen sich mit individuellen Einheiten fithalten.

Ingolstadt hatte in der Vorsaison den Aufstieg in die 2. Bundesliga in der Relegation gegen den 1. FC Nürnberg nach einem Last-Minute-Gegentreffer dramatisch verpasst.