Anzeige

KFC spielt trotz positivem Corona-Test

KFC spielt trotz positivem Corona-Test

Bei KFC Uerdingen wird in der Mannschaft ein Coronafall vermeldet. An der Austragung des Spiels gegen Unterhaching ändert das aber nichts.
Uerdingen benennt vorläufigen Insolvenzverwalter
Uerdingen benennt vorläufigen Insolvenzverwalter
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Ein Spieler des Drittligisten KFC Uerdingen hat sich mit dem Coronavirus infiziert, trotzdem findet die Meisterschaftsbegegnung am Samstagmittag (14.00 Uhr) gegen die SpVgg Unterhaching statt. Das gaben die Krefelder am Samstagvormittag bekannt.

Nach Angaben des KFC wies der Spieler, dessen Name nicht bekannt gegeben wurde, keinerlei Symptome auf, wurde allerdings in Absprache mit den Gesundheitsbehörden umgehend unter häusliche Quarantäne gestellt. 

Die gesamte Mannschaft der Uerdinger wurde, obwohl sie bereits negativ getestet war, vorsorglich noch einmal getestet. Alle Tests fielen negativ aus, sodass die Partie am Samstag wie vorgesehen stattfinden konnte.