Anzeige
Home>Fußball>

3. Liga: SpVgg Oberfranken Bayreuth – SG Dynamo Dresden, 1:1 (1:1)

Fußball>

3. Liga: SpVgg Oberfranken Bayreuth – SG Dynamo Dresden, 1:1 (1:1)

Anzeige
Anzeige

Bayreuth kommt nicht aus dem Keller

Bayreuth kommt nicht aus dem Keller

3. Liga: SpVgg Oberfranken Bayreuth – SG Dynamo Dresden, 1:1 (1:1)
SpVgg Bayreuth - Dynamo Dresden: Tore und Highlights | 3. Liga
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Auf dem Papier hatte Dresden im Vorfeld der Partie gegen Bayreuth wie der klare Sieger ausgesehen. Auf dem Platz musste Dynamo Dresden sich jedoch überraschend mit einem 1:1-Unterschieden zufriedengeben. SpVgg Oberfranken Bayreuth stellte sich einer schweren Aufgabe und konnte schließlich erhobenen Hauptes vom Feld gehen.

Die 8.173 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Manuel Schäffler brachte SG Dynamo Dresden bereits in der siebten Minute in Front. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Alexander Nollenberger zum Ausgleich für Bayreuth. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. In der 80. Minute änderte Thomas Kleine das Personal und brachte Tim Latteier und Tobias Stockinger mit einem Doppelwechsel für Benedikt Kirsch und Nollenberger auf den Platz. Als der Unparteiische Bacher (München) das Spiel beendete, blieb der folgende Eindruck: Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel wahrlich nicht, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

Nach zehn bestrittenen Begegnungen ist SpVgg Oberfranken Bayreuth Letzter der 3. Liga. Die Offensive der Gastgeber zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sechs geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Ein Sieg, drei Remis und sechs Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Bayreuth bei. Nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Dreier verliert SpVgg Oberfranken Bayreuth im Klassement weiter an Boden.

Dynamo Dresden belegt mit 17 Punkten den fünften Tabellenplatz. Fünf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte die Mannschaft von Trainer Markus Anfang seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Bayreuth tritt kommenden Samstag, um 14:00 Uhr, beim SV Meppen an. Einen Tag später empfängt Dresden den VfL Osnabrück.