Meyer bringt Schalke zurück in die Spur

Meyer bringt Schalke zurück in die Spur

Die Königsblauen zeigen nach der Derbyniederlage eine starke Reaktion. Max Meyer schnürt einen Doppelpack. Die Gästen wachen zu spät auf.
FC Schalke 04 v 1899 Hoffenheim - Bundesliga
FC Schalke 04 v 1899 Hoffenheim - Bundesliga
© Getty Images

Mit dem dritten Sieg seit der Jahreswende hat Schalke 04 in der Bundesliga Wiedergutmachung für die Blamage eine Woche zuvor im Revierderby bei Borussia Dortmund (0:3) gefeiert.

Nach dem 3:1 (2:0) über 1899 Hoffenheim dürfte zudem die massive Kritik an der Einstellung der Profis und der defensiven Taktik zumindest vorerst verstummen, zumal sich die Königsblauen wieder auf Kurs in Richtung Champions League befinden. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Meyer mit Doppelpack

Drei Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Königsklasse am Dienstag beim Titelverteidiger Real Madrid (Hinspiel 0:2) beendeten Christian Fuchs (12.) und Max Meyer mit seinen Saisontoren Nummer vier und fünf (41., 53.) vor 60.607 Zuschauern eine Serie von drei Spielen ohne Sieg.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hoffenheim kam durch Kevin Volland (73.) zum einzigen Treffer und verspielte wichtige Punkte im Kampf um die Teilnahme an der Europa League.

"Die Tabelle interessiert uns nicht", sagte Trainer Markus Gisdol bei Sky: "Es geht darum, wie wir Fußball spielen. Das haben wir heute nicht gut gemacht, deswegen haben wir nicht gewonnen und nichts mitgenommen.“

Boateng auf der Bank

Schalkes Trainer Roberto Di Matteo hatte seine Mannschaft als Konsequenz aus dem Dortmunder Debakel auf drei Positionen verändert: Kevin-Prince Boateng, Atsuto Uchida und Dennis Aogo wurden durch Max Meyer, Tranquillo Barnetta und Kaan Ayhan ersetzt. (Datencenter: Tabelle)

Die Gastgeber suchten von Beginn an den Weg in den Hoffenheimer Strafraum und hatten die erste große Chance durch Christian Fuchs (2.), der aber schon wenige Sekunden später auf der Gegenseite nach einem Schuss von Anthony Modeste auf der Linie klären musste.

FBL-GER-BUNDESLIGA-PADERBORN-LEVERKUSEN
FBL-GER-BUNDESLIGA-PADERBORN-LEVERKUSEN
Heung-Min Son von Bayer Leverkusen trifft gegen den SC Paderborn
Fans des 1. FC Köln benahmen sich gegen Frankfurt daneben
+36
Die Bilder des 24. Spieltags

Fuchs mit Höhen und Tiefen

Schalke begann, als wolle es die Diskussion um die destruktive Abwehrtaktik endgültig beenden, und erspielte sich weitere Chancen, zeigte sich jedoch auch anfällig für Konter. So musste Torhüter Timon Wellenreuther einen Distanzschuss von Steven Zuber mit einer Parade klären.

Wenig später rückte der wie entfesselt spielende Fuchs erneut in den Fokus, als er von der Strafraumgrenze das 1:0 erzielte. In der 36. Minute wurde der Österreicher allerdings gelb-rot-gefährdet ausgewechselt - Uchida kam in die Partie.

Zuvor hatte erneut Modeste den Ausgleichstreffer auf dem Fuß gehabt. Wesentlich effektiver präsentierte sich Schalke bei Meyers 2:0 aus kurzer Distanz zu einem Zeitpunkt, an dem gefährliche Angriffsaktionen nur noch sporadisch zu sehen waren.

"Wir haben verdient gewonnen. Schon in der ersten Halbzeit hätten wir mehr als zwei Tore schießen können", sagte Schalkes Coach Roberto Di Matteo.

Alexander Meier
Eintracht Frankfurt v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga
Alexander Meier kehrt zum FC St. Pauli zurück
Karim Bellarabi
+10
Bundesliga: Die Torjäger der Saison 2014/2015

Nachlässige Gäste

Die enttäuschenden Hoffenheimer leisteten jedoch mit Unkonzentriertheiten in der Defensive einen wesentlichen Beitrag zur komfortablen Führung der Gastgeber und ließen bei ihren Kontern die letzte Konsequenz vermissen. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)

Die wiederum zeigten die Schalker, die nach dem Wechsel die stürmischen Angriffe der Hoffenheimer mit einem Konter zum 3:0 durch Meyer nach erneuter Vorarbeit von Eric Maxim Choupo-Moting beantworteten.