Anzeige

Aubameyang zurück im BVB-Training

Aubameyang zurück im BVB-Training

Nach dem Aus beim Afrika-Cup steht Pierre-Emerick Aubameyang wieder bei Borussia Dortmund auf dem Trainingsplatz. Die Chancen auf einen Einsatz in Mainz steigen damit.
FBL-EUR-C1-DORTMUND-TRAINING
FBL-EUR-C1-DORTMUND-TRAINING
© Getty Images

Pierre-Emerick Aubameyang ist nach Gabuns Vorrunden-Aus beim Afrika-Cup am Donnerstag ins Mannschaftstraining von Borussia Dortmund zurückgekehrt.

Am Vormittag stand der Top-Torjäger der Borussia erstmals nach seiner Rückkehr wieder mit den Teamkollegen auf dem Trainingsplatz.

Am Mittwochnachmittag hatte Aubameyang in den Sozialen Netzwerken bereits ein Bild aus dem Flugzeug gepostet und dazugeschrieben: "Auf dem Weg zurück zum BVB."

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte bereits Anfang der Woche bei kicker.tv angekündigt, dass Aubameyang am Wochenende in Mainz (So., ab 17 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) "dann sicher dem Trainer zur Verfügung stehen" werde.

Isak neu dabei, Ramos verlässt BVB

Aubameyang war beim Afrika-Cup in seinem Heimatland mit Gabun nach drei Unentschieden in der Gruppenphase gegen Guinea-Bissau (1:1), Burkina Faso (1:1) und Kamerun (0:0) vorzeitig gescheitert.

In der vergangenen Woche hatte Andre Schürrle beim 2:1-Sieg in Bremen für Aubameyang im Sturmzentrum gespielt und zum 1:0 getroffen.

Bei seinem ersten Training für Borussia Dortmund muss Neuzugang Alexander Isak beim klassischen „Fünf gegen Zwei“ gleich mal in die Mitte. SPORT1-Reporter Jens Tampier schildert seinen Eindrücke vom Schweden.
01:01
Isak muss im ersten BVB-Training gleich in die Mitte

Anfang der Woche machte der BVB dann die Verpflichtung von Sturm-Juwel Alexander Isak von AIK Solna perfekt, der am Mittwoch zum ersten Mal mit den Dortmundern trainierte.

Im Gegenzug verlässt in Adrian Ramos ein Angreifer die Schwarz-Gelben Richtung FC Granada.