Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Borussia Dortmund: Lucien Favre als Tuchel-Ersatz? BVB hat Konkurrenz

Bundesliga>

Borussia Dortmund: Lucien Favre als Tuchel-Ersatz? BVB hat Konkurrenz

Anzeige
Anzeige

BVB-Coach? Favre hat andere Pläne

BVB-Coach? Favre hat andere Pläne

Bei Borussia Dortmund und Thomas Tuchel stehen die Zeichen auf Trennung. Der Ex-Gladbacher wird als möglicher Nachfolger gehandelt. Doch der BVB bekommt Konkurrenz.
FBL-FRA-LIGUE1-NANTES-NICE
FBL-FRA-LIGUE1-NANTES-NICE
© Getty Images

Sucht Borussia Dortmund hinter den Kulissen schon einen Nachfolger für Thomas Tuchel?

Die Anzeichen verdichten sich, dass Klub und Trainer am Saisonende getrennte Wege gehen. Tuchels Verhältnis zu den Bossen gilt als zerrüttet. Fraglich, wie man unter diesen Voraussetzungen auch in der kommenden Saison vertrauensvoll zusammenarbeiten will. 

Der Wind dreht sich - Thomas Tuchel ist in Dortmund nicht mehr erwünscht. SPORT1 spricht mit den BVB-Fans.
01:12
"Zeit, dass er geht!" - BVB-Fans attackieren Tuchel

Je wahrscheinlicher Tuchels Abschied wird, desto häufiger wird in Dortmund Lucien Favre als möglicher Ersatz gehandelt. Der kicker berichtet, der BVB bemühe sich zum zweiten Mal nach 2015 um den früheren Gladbacher Coach. 

Favre "Idealbild des neuen Trainers"

Damals galt Favre lange Zeit als heißer Anwärter auf die Nachfolge von Jürgen Klopp. Die BVB-Verantwortlichen entschieden sich letztlich gegen den Schweizer - und für Tuchel. Folgt zwei Jahre später die Kurs-Korrektur? Laut kicker entspräche Favre "dem intern ausgerufenen Idealbild des neuen Trainers". 

Dem Vernehmen nach muss sich Dortmund bei den Bemühungen um ihn allerdings hintenanstellen. Wie das Portal Der Westen schreibt, ist Favre Favorit auf den Trainerposten beim AS Monaco. 

Der dortige Mann auf der Bank, Leonardo Jardim, steht nach einer starken Champions-League-Saison mit seiner Mannschaft in England und Spanien hoch im Kurs, wo bekanntlich namhafte Teams auf Trainer-Suche sind. Löst Jardim womöglich einen Domino-Effekt aus?

Favre Favorit bei AS Monaco?

Angenommen, der Portugiese würde Frankreich bereits im Sommer den Rücken kehren - der Weg wäre wohl frei für Favre.

Wie schnell dieses Szenario Realität werden kann, zeigt ein aktueller Bericht des Magazins France Football. Demzufolge sucht Favres aktueller Klub OGC Nizza bereits nach einem Nachfolger. Der bei Leicester City geschasste Claudio Ranieri soll Interesse angemeldet haben. 

Sollte diese Personal-Rochade tatsächlich so in Gang gesetzt werden, Borussia Dortmund könnte am Ende schlecht aussehen...