Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

BVB vs. Hoffenheim: Schiedsrichter Felix Brych entschuldigt sich bei TSG

Bundesliga>

BVB vs. Hoffenheim: Schiedsrichter Felix Brych entschuldigt sich bei TSG

Anzeige
Anzeige

Brych entschuldigt sich bei TSG

Brych entschuldigt sich bei TSG

Schiedsrichter Dr. Felix Brych sorgt mit einigen Fehlentscheidungen für Frust bei Hoffenheim. Nach dem Spiel in Dortmund entschuldigt sich der Unparteiische.
FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-HOFFENHEIM
FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-HOFFENHEIM
© Getty Images

Er war unfreiwillig DIE Person des 32. Spieltags: Schiedsrichter Dr. Felix Brych. Mit seinen Fehlentscheidungen beim Spiel zwischen Borussia Dortmund und der TSG Hoffenheim verhalf er den Dortmundern zum 2:1-Erfolg und zum Sprung auf Platz drei. Nun entschuldigte sich der Unparteiische offenbar dafür.

Brych und sein Schiedsrichter-Team übersahen unter anderem beim 1:0 von Marco Reus eine klare Abseitsposition.

Dementsprechend verärgert äußerte sich Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann nach dem Spiel: "Wir waren besser als Dortmund. Außer in den letzten Minuten kann ich mich an keine Großchance von Dortmund errinnern, die nicht der Schiedsrichter eingeleitet hat."

Gespräch am Mannschaftsbus

An seinem Gemütszustand dürfte auch die persönliche Entschuldigung von Schiedsrichter Brych nichts geändert haben. Wie die Bild berichtet, suchte Brych am TSG-Mannschaftsbus das Gespräch mit den Hoffenheimer Verantwortlichen. Gegenüber Trainer Nagelsmann, Manager Alexander Rosen und auch einigen Spielern gab er seine Fehler zu.

Der Schiedsrichter hat sich nach der Partie gegen Dortmund und einigen Fehlentscheidungen offenbar bei Hoffenheim entschuldigt.
00:19
Brych entschuldigt sich bei TSG
Lesen Sie auch

Laut Bild nahmen die Hoffenheimer die Entschuldigung an. Nützen wird ihnen das im Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation jedoch wenig, denn an der Niederlage ändert das nichts und die TSG ist aktuell nur noch Vierter.