Jovic widmet Fünferpack Kovac

Jovic widmet Fünferpack Kovac

Luka Jovic schreibt mit seinem Fünferpack für Eintracht Frankfurt gegen Fortuna Düsseldorf Geschichte. Sein Dank gilt auch seinem früheren Trainer Niko Kovac.
Beim furiosen 7:1 der Eintracht über Düsseldorf hätte Luka Jovic beinahe einen Bundesligarekord geknackt – musste dann aber runter. Trainer Hütter erklärt die Auswechslung.
Hütter erklärt: Darum musste Fünferpacker Jovic runter
01:39
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
am 20. Okt

Eintracht Frankfurts Rekordmann Luka Jovic hat seinen Fünferpack beim Kantersieg gegen Fortuna Düsseldorf auch Ex-Trainer Niko Kovac gewidmet.

"Er hat mir extrem dabei geholfen, mich als Typ und Spieler zu entwickeln. Durch ihn habe ich mich durchgebissen und zu einem absoluten Profi entwickelt", sagte Jovic nach seiner Gala beim 7:1 (3:0) am 8. Spieltag der Bundesliga.

Als erster Eintracht-Profi hatte der Serbe dabei in einem Spiel fünf Tore (27./34./55./69./72.) erzielt.

Jovic ist jüngster Fünferpacker der Geschichte

Mit 20 Jahren und 300 Tagen ist er zudem der jüngste Spieler der Bundesliga-Historie, dem solch ein Kunststück gelang. Insgesamt haben nun 14 Spieler fünf Tore in einer Partie erzielt, den Rekord von sechs Treffern hält Dieter Müller (1977).

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Frankfurt oder Düsseldorf kaufen - hier geht es zum Shop

Jovic bedankte sich allerdings nicht nur bei Kovac, der mittlerweile Bayern München betreut. Auch für dessen Nachfolger Adi Hütter fand der Torjäger der Hessen lobende Worte. "Er gibt mir den Freiraum, um den nächsten Schritt in der Karriere zu gehen", sagte Jovic, der nun mit sieben Toren die Torschützenliste anführt.