Anzeige

Sanches spricht von Bayern-Abschied

Sanches spricht von Bayern-Abschied

Ein gefrusteter Renato Sanches spricht nach seinem Kurzeinsatz beim Bundesliga-Auftakt von Abschied. Karl-Heinz Rummenigge kontert mit deutlichen Worten.
Renato Sanches, FC Bayern München
Renato Sanches, FC Bayern München
© Getty Images
Matthias Becker
Stefan Kumberger
Florian Plettenberg
von Florian Plettenberg, Stefan Kumberger, Matthias Becker
am 22. Aug

Neuer Wirbel um die Zukunft von Renato Sanches!

Der ganz offensichtlich gefrustete Portugiese erklärte nach seinem fünfminütigen Kurzeinsatz beim 2:2 des FC Bayern gegen Hertha, er sei "natürlich" traurig.

Die Highlights in Bundesliga Pur - So. ab 9.30 Uhr im TV auf SPORT1 und im STREAM

Auf die SPORT1-Frage, ob er die Münchner nun doch verlassen wolle, antwortete Sanches mit einem "Ja".

Renato Sanches: "Fünf Minuten sind nicht genug"

"Die Situation ist nicht gut für mich. Das ist das zweite Mal, dass ich den Klub verlassen wollte und man mich nicht hat gehen lassen", klagte der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler und betonte: "Fünf Minuten sind nicht genug für mich!"

Der Bundesliga- und internationale Transfermarkt
Jadon Sancho fordert Gerechtigkeit für George Floyd
Thiago Almada steht aktuell bei Velez Sarfield unter Vertrag
Argentina's Velez Sarfield player Thiago Almada celebrates his goal against Ecuador's Aucas during their Copa Sudamericana football match at Gonzalo Pozo stadium in Quito on February 18, 2020. (Photo by RODRIGO BUENDIA / AFP) (Photo by RODRIGO BUENDIA/AFP via Getty Images)
+35
Transfers: Nächster Messi als Sancho-Alternative?

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge mahnte Sanches jedoch zu Ruhe: "Es ist nicht angebracht, dass man nach dem ersten oder zweiten Spiel so erbost hier davonläuft."

Einen Transfer des Portugiesen schloss er aus: "Wir werden ihn nicht verkaufen, das geht nicht. Er tut gut daran, Ruhe zu geben."