Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Armindo Sieb wechselt im Sommer von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern

Bundesliga>

Armindo Sieb wechselt im Sommer von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern

Anzeige
Anzeige

Bayern holt Mini-Gnabry

Bayern holt Mini-Gnabry

U17-Nationalspieler Armindo Sieb macht den nächsten Schritt und wechselt im Sommer von der TSG Hoffenheim zum deutschen Rekordmeister.
Der FC Bayern besitzt eine der renommiertesten Jugendakademien der Republik. Wie genau sieht das Leben für einen Nachwuchskicker auf dem FCB-Campus aus?

Das nächste Top-Talent für den Bayern-Campus!

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der Bundesliga- und internationale Transfermarkt
Jadon Sancho fordert Gerechtigkeit für George Floyd
Thiago Almada steht aktuell bei Velez Sarfield unter Vertrag
Argentina's Velez Sarfield player Thiago Almada celebrates his goal against Ecuador's Aucas during their Copa Sudamericana football match at Gonzalo Pozo stadium in Quito on February 18, 2020. (Photo by RODRIGO BUENDIA / AFP) (Photo by RODRIGO BUENDIA/AFP via Getty Images)
+35
Transfers: Nächster Messi als Sancho-Alternative?

Sieb wechselt ablösefrei zum deutschen Rekordmeister

Nach SPORT1-Informationen wechselt Armindo Sieb in der kommenden Saison zum FC Bayern. Der Vertrag des 17-jährigen Offensiv-Allrounders von der TSG Hoffenheim läuft diesen Sommer aus, der deutsche U17-Nationalspieler (drei Länderspiele/drei Tore) wechselt ablösefrei nach München.

Der Bayern-Plan: Sieb soll in der kommenden Saison bereits in der 3. Liga bei der U23 Spielpraxis sammeln. In den Gesprächen wurde ihm perspektivisch auch der Sprung zu den Profis zugetraut.

Sieb gilt als Riesen-Talent, wird mit seiner Spielanlange oft mit Bayern-Star Serge Gnabry und Roberto Firmino vom FC Liverpool verglichen. Bevorzugt spielt er hinter den Spitzen oder auf der Außenbahn.

Top-Talent schlug Profi-Vertrag bei der TSG aus

In der laufenden Spielzeit erzielte er in der U17 Bundesliga Süd/Südwest in 15 Pflichtspielen zehn Tore und lieferte fünf Assists. Die vergangenen vier Spiele verpasste er wegen einer Rotsperre. Ausgerechnet, weil er sich im Dezember vergangenen Jahres gegen die U17 des Bayern (1:2) zu einer Tätlichkeit gegen Angelo Brückner hinreißen ließ.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) 

2017 wechselte Sieb von RB Leipzig nach Hoffenheim. Einen Profi-Vertrag bei der TSG ab der kommenden Saison hat er nach SPORT1-Informationen ausgeschlagen, weil ihn Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Nachwuchs-Chef Jochen Sauer von einem Wechsel zum FC Bayern überzeugt haben.