Anzeige

Maier: FCB darf Neuer nicht abgeben

Maier: FCB darf Neuer nicht abgeben

Die Vertragsverhandlungen zwischen Manuel Neuer und dem FC Bayern sind ins Stocken geraten. Ex-Torhüter Sepp Maier warnt davor, den Kapitän ziehen zu lassen.
Manuel Neuer fordert angeblich 20 Millionen Euro Jahresgehalt für seinen neuen Vertrag. Die Runde im CHECK24 Doppelpass ist sich uneinig, ob der Bayern-Torwart diese Summe noch wert ist.
dpa
von dpa
am 15. Apr

Der frühere Weltklasse-Torhüter und Torwarttrainer Sepp Maier sieht Manuel Neuer weiter in einer Ausnahmestellung.

"Es gibt momentan keinen Besseren als Neuer auf der Welt, und es wird auch in den nächsten fünf Jahren keinen geben", sagte der 76-Jährige der Abendzeitung.

Nationaltorhüter Neuer (34) und der FC Bayern konnten sich bislang nicht auf eine vorzeitige Verlängerung des bis 2021 laufenden Vertrages einigen. "Ich glaube nicht, dass sie so dumm sind und den Neuer gehen lassen", sagte Maier. Neuer soll gerne bis 2025 beim deutschen Fußball-Rekordmeister bleiben wollen, dann wäre er 39 Jahre alt.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Maier warnt Bayern davor, Neuer gehen zu lassen

"Warum sollte Neuer nicht auch noch fünf Jahre auf Topniveau spielen? Der ist doch fit, der Junge", sagte Maier. "Man lässt seine Leistungsträger nicht so einfach gehen. Sollten sie Manuel Neuer gehen lassen, würden die Bayern das in den nächsten Jahren ganz schön bereuen."

Maier wurde 1974 Fußball-Weltmeister und feierte mit dem FC Bayern zahlreiche Erfolge.

Nach seiner Spielerlaufbahn war er mehr als ein Jahrzehnt Torwarttrainer bei den Münchnern und bei der Nationalmannschaft. Er arbeitete dort auch mit dem heutigen Bayern-Vorstand Oliver Kahn zusammen.