Anzeige

RB-Boss fürchtet Saison-Aus

RB-Boss fürchtet Saison-Aus

RB-Leipzig-Chef Oliver Mintzlaff fürchtet die finanziellen Konsequenzen im Falle eines Saisonabbruchs. Der Spielbetrieb in der Bundesliga steht weiterhin still.
RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff warnt im Falle eines Saisonabbruchs aufgrund der Coronakrise vor dramatischen finanziellen Folgen in der Fußball-Bundesliga.
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
18.04.2020 | 16:59 Uhr

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff von RB Leipzig warnt vor dramatischen finanziellen Folgen im Falle eines Saisonabbruchs aufgrund der Coronakrise in der Fußball-Bundesliga.

"Das wäre ein absolutes Desaster, weil es viele Klubs in die Insolvenz führen könnte", sagte der 44-Jährige dem Bonner General-Anzeiger: "Wir lieben die Vielfalt der Bundesliga, und jeder Fan möchte, dass sie so weiter bestehen bleibt."

Die Folgen von Corona schlagen bis auf den Transfermarkt durch
Manchester City's Argentinian striker Sergio Aguero looks on during the English Premier League football match between Leicester City and Manchester City at King Power Stadium in Leicester, central England on February 22, 2020. (Photo by Oli SCARFF / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No video emulation. Social media in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No use in betting publications, games or single club/league/player publications. /  (Photo by OLI SCARFF/AFP via Getty Images)
Geht er oder bleibt er? Pierre-Emerick Aubameyang wird seit Wochen mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Nun äußert sich der Gabuner zu seiner Zukunft.
TOPSHOT - Paris Saint-Germain's Uruguayan forward Edinson Cavani celebrates after scoring a goal  during the French L1 football match between Paris Saint-Germain (PSG) and Girondins de Bordeaux at the Parc des Princes stadium in Paris, on February 23, 2020. (Photo by FRANCK FIFE / AFP) (Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)
+7
Corona-Schnäppchen! Zehn Topstars im Sonderangebot

Mintzlaff: "Spiele ohne Zuschauer relativ zeitnah umsetzbar"

Daher wolle man auch alles versuchen, "dieses Desaster zu verhindern", betonte Mintzlaff. Dabei sieht er die jüngst erlassenen Maßnahmen der Bundesregierung als richtig an.

"Das Thema Fußball war sicher am Mittwoch nicht das wichtigste", sagte Mintzlaff, der aber daran glaubt, "dass Spiele ohne Zuschauer relativ zeitnah umsetzbar sind."

Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Dafür müsse man sicherstellen, dass "200 bis 300 Personen in die Stadien können, um einen reibungslosen Spieltag zu gewährleisten", meinte Mintzlaff, der davon ausgeht, "dass das Thema bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz mit der Kanzlerin am 30. April entschieden wird."

Bundesregierung verlängert Kontaktbeschränkungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder hatten am Mittwoch im Zuge der Corona-Pandemie zwar erste Schritte hin zu einer vorsichtigen Öffnung von Schulen und Geschäften angekündigt - die strengen Kontaktbeschränkungen sollen aber mindestens bis zum 3. Mai in Kraft bleiben, sagte Merkel.

Großveranstaltungen sind bis zum 31. August untersagt.