Anzeige

Lehmann bekommt Klinsmann-Posten

Lehmann bekommt Klinsmann-Posten

Jens Lehmann übernimmt den durch den Abgang von Jürgen Klinsmann frei gewordenen Platz im Aufsichtsrat bei Hertha BSC. Auch Klopp-Berater Kosicke wird Teil des Gremiums.
Der ehemalige Fußball-Nationaltorwart Jens Lehmann soll den vakanten Platz von Jürgen Klinsmann im Aufsichtsrat von Bundesligist Hertha BSC einnehmen.
von dpa, SPORT1

Der ehemalige Nationaltorwart Jens Lehmann übernimmt den vakanten Platz von Jürgen Klinsmann im Aufsichtsrat von Bundesligist Hertha BSC.

Das bestätigte ein Sprecher von Investor Lars Windhorst am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die Bild über die nächste überraschende Personalie bei den Berlinern berichtet.

Jürgen Klinsmann (r.) erhebt schwere Vorwürfe gegen Michael Preetz
Die Hertha-Bosse Werner Gegenbauer (l.) und Michael Preetz (r.) können mit dem Geld von Investor Lars Windhorst (M.) planen
BERLIN, GERMANY - NOVEMBER 27: Juergen Kliensmann of Hertha Berlin during a training session on November 27, 2019 in Berlin, Germany. (Photo by Christian Marquardt/Bongarts/Getty Images)
Rune Jarstein (r.) im Spiel gegen den 1. FC KölnHitij/Bongarts/Getty Images)
+26
Klinsmanns vernichtendes Zeugnis über Herthas Spieler

Der 50-jährige Lehmann soll sich im Aufsichtsrat um sportliche Belange kümmern. Ebenso neu im Aufsichtsrats ist der Berater Marc Kosicke, zu dessen Klienten die Trainer Jürgen Klopp und Julian Nagelsmann gehören. Kosicke bestätigte das SPORT1.

Lehmann spielte unter Klinsmann

Klinsmann war nach seinem spektakulären Rückzug als Hertha-Trainer im Februar von den Aufgaben als Aufsichtsrat entbunden worden. Diese hatte er übernommen, bevor er im Dezember als Chefcoach bei den Berlinern eingesprungen war.

Jetzt das aktuelle Trikot von Hertha BSC bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Lehmann spielte als Profi unter anderem bei Schalke 04, Borussia Dortmund und dem FC Arsenal. Unter Bundestrainer Jürgen Klinsmann wurde er 2006 WM-Torwart. Nach seiner Spielerkarriere war er unter anderem Co-Trainer bei Arsenal und beim FC Augsburg.

Zudem war er TV-Experte beim Sender RTL.