Risse wechselt die Rheinseite

Risse wechselt die Rheinseite

Nach sieben Jahren beim 1. FC Köln sucht sich Marcel Risse eine neue Herausforderung. Per Leihe wechselt der 30-Jährige zum Drittligisten Viktoria Köln.
Sieben Jahre lang trug Marcel Risse das Trikot des 1. FC Köln
Sieben Jahre lang trug Marcel Risse das Trikot des 1. FC Köln
© Imago
SID
von SID
am 18. Aug

Fußballprofi Marcel Risse (30) wechselt nach sieben Jahren beim 1. FC Köln die Rheinseite.

Der Bundesligist verleiht seinen Mittelfeldspieler bis zum Ende der kommenden an den Drittligisten Viktoria Köln. Das gab der FC am Dienstag bekannt.

"Wir haben direkt zu Beginn der Sommerpause ein ganz offenes Gespräch geführt und ihm mitgeteilt, dass die Chance auf Einsatzzeit bei uns nicht sehr hoch sein wird", sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt: "Er hat die Situation für sich bewertet und sich für eine neue Herausforderung entschieden. Für diesen Schritt haben wir größten Respekt."

Der gebürtige Kölner Risse war 2013 vom FSV Mainz 05 zum FC gewechselt.

Köln feiert vierten Testspielsieg

Während Risse sich auf seine neue Aufgabe vorbereitet, setzte sich die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol am Dienstagabend gegen den Zweitligisten VfL Bochum nach drei Spielabschnitten a 45 Minuten mit 3:2 (2:0, 2:0) durch. Ismail Jakobs (7.), Florian Kainz (40.) und Christian Clemens (94.) trafen für die Gastgeber. Milos Pantovic (124.) und Baris Ekincier (128.) konnten nur noch verkürzen.

 Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Wie bereits beim Doppel-Testspieltag am vergangenen Samstag konnten rund 200 Fans die Partie im Franz-Kremer-Stadion verfolgen.