Anzeige

Kahn hört als TV-Experte auf

Kahn hört als TV-Experte auf

Oliver Kahn und das ZDF beenden ihre Zusammenarbeit. Die Torwart-Legende wird sich nun voll auf den FC Bayern konzentrieren.
Oliver Kahn arbeitete zwölf Jahre für das ZDF
Oliver Kahn arbeitete zwölf Jahre für das ZDF
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Oliver Kahn wird zukünftig nicht mehr als Experte für das ZDF arbeiten.

Das Vorstandsmitglied des FC Bayern und der öffentlich-rechtliche TV-Sender haben keinen neuen Vertrag abgeschlossen. Das teilte das ZDF mit.

Kahns bisheriges Arbeitspapier lief bis zur Europameisterschaft, dort sollte er weiter als Experte zur Verfügung stehen. Die EURO wurden nun allerdings auf 2021 verschoben, Kahns letzter geplanter Einsatz fiel damit flach.

Was passiert mit Alexander Nübel beim FC Bayern? Oliver Kahn erklärt den Plan mit dem Neuzugang und Manuel Neuer.
01:31
Nübel vs. Neuer: Kahn erklärt den Torwart-Plan

"Oliver Kahn hat den Zuschauern bei unseren Übertragungen von den internationalen Turnieren und der Champions League durch seine Expertise einen großen Mehrwert geliefert", sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann: "In der langen Zeit der Zusammenarbeit hat er mit unabhängigem Blick die Begegnungen analysiert."

Kahn war zum 1. Januar 2020 in den Vorstand der FC Bayern München AG berufen worden. Außerdem soll er am 31. Dezember 2021 das Amt des Vorstandsvorsitzenden von Karl-Heinz Rummenigge übernehmen.

Der frühere Torwart-Titan arbeitete seit 2008 als Experte für das ZDF.

"Ich möchte mich für zwölf tolle Jahre beim ZDF bedanken, es war eine wichtige und prägende Phase in meinem Leben", meinte Kahn. Er konnte "lernen, mich entwickeln und ich habe die Welt der Medien hautnah und aus einem neuen Blickwinkel kennengelernt."