Neue Rückennummern für FCB-Profis

Neue Rückennummern für FCB-Profis

Die Rückennummern im aktuellen Bayern-Kader stehen fest. Joshua Zirkzee überlässt "seine" 35 einem Neuzugang und wandelt künftig auf den Spuren einer Legende.
Josuha Zirkzee (2.v.l.) läuft künftig mit einer anderen Rückennummer auf
Josuha Zirkzee (2.v.l.) läuft künftig mit einer anderen Rückennummer auf
© Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 14. Sept

Die Rückennummern im aktuellen Kader des FC Bayern stehen fest.

Mit Alexander Nübel, Joshua Zirkzee und Adrian Fein entschieden sich die letzten noch verbliebenen Profis für ihre bevorzugte Nummer.

Während Nübel wie bei seinem Ex-Klub Schalke 04 die "35" wählte, entschied sich Rückkehrer Fein (zuletzt vom HSV ausgeliehen) für die "30".

Sturmtalent Zirkzee gab die 35 an Nübel ab und läuft künftig mit der "14" auf, mit der Claudio Pizarro in der Vergangenheit große Erfolge feierte.

Die Nummern der Stars stehen dagegen schon seit Wochen fest: Serge Gnabry wechselt zur kommenden Saison von der "22" auf die "7", Neuzugang Leroy Sané wählte die "10".