Anzeige

Schalke löst Vertrag mit Ibisevic - Harit und Bentaleb suspendiert

Schalke löst Vertrag mit Ibisevic - Harit und Bentaleb suspendiert

Schalke 04 will das Chaos im Verein mit einem Rundumschlag in den Griff bekommen. Der Vertrag mit Vedad Ibisevic wird zum 31. Dezember aufgelöst.
Schalke 04 löst Vertrag mit Ibisevic zum Jahresende auf
Schalke 04 löst Vertrag mit Ibisevic zum Jahresende auf
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Gelsenkirchen (SID) - Schalke 04 will das Chaos im Verein mit einem Rundumschlag in den Griff bekommen. Der Fußball-Bundesligist hat den Vertrag mit seinem Stürmer Vedad Ibisevic zum 31. Dezember aufgelöst. Nabil Bentaleb und Amine Harit wurden vorerst vom Training mit der ersten Mannschaft suspendiert und sollen individuelle Einheiten absolvieren, Bentaleb wird den Verein spätestens im Sommer verlassen. Das teilte der Tabellenletzte am Dienstagabend mit. 

"Wir müssen die Fälle einzeln betrachten. Sowohl Vedad als auch wir hatten andere Erwartungen an sein Engagement bei Schalke 04. Aus unserer Sicht ist es nunmehr besser, die Zusammenarbeit zu beenden und im Guten auseinander zu gehen", sagte Sportvorstand Jochen Schneider. 

Er kenne und schätze Ibisevic als Spieler wie als Mensch. "Leider hat es hier auf Schalke nicht so gepasst, wie wir uns das gemeinsam versprochen haben. Ausdrücklich betonen möchte ich, dass der emotionale Ausbruch im Training am vergangenen Sonntag überhaupt nichts mit dieser Entscheidung zu tun hat ? so etwas passiert im Fußball."

Harit erhalte eine Denkpause. Der Marokkaner besitze großes sportliches Potenzial, habe dieses aber in den vergangenen  Monaten nicht im Sinne der Mannschaft abgerufen. "Wir werden Amine nicht fallen lassen, sondern gemeinsam alles daran setzen, ihn wieder dahin zu bringen, dass er seine Qualitäten für unseren Verein einbringen kann", betonte Schneider. 

Bei Bentaleb liege der Fall anders: "Wir müssen feststellen, dass Schalke und Nabil Bentaleb offensichtlich nicht zusammenpassen. Spätestens im Sommer 2021 werden sich die Wege trennen."

Am Nachmittag hatten die Schalker bereits die Trennung von Kaderplaner Michael Reschke verkündet.