Anzeige

Jovic von Beginn? Hütter mauert

Jovic von Beginn? Hütter mauert

Trotz des Doppelpacks bei seiner Rückkehr muss Luka Jovic womöglich auf sein Startelf-Comeback bei Eintracht Frankfurt warten.
Adi Hütter hält sich bei Jovic noch bedeckt
Adi Hütter hält sich bei Jovic noch bedeckt
© AFP/SID/KAI PFAFFENBACH
von SID
19.01.2021 | 14:09 Uhr

Trotz des Doppelpacks bei seiner Rückkehr muss Luka Jovic (23) womöglich auf sein Startelf-Comeback beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt warten.

"Ich halte mich da sehr bedeckt", sagte Trainer Adi Hütter vor der Partie am Mittwoch beim SC Freiburg (20.30 Uhr): "Er hat in der kurzen Zeit gezeigt, dass er ein absoluter Weltklassestürmer ist. Ob er von Beginn an spielt, lassen wir mal so stehen."

Für die kommenden Spiele sieht Hütter die Möglichkeit, Jovic gemeinsam mit Top-Torjäger Andre Silva auflaufen zu lassen. "Wenn die beiden von Anfang an spielen, ist das ein absolutes Top-Duo in der Bundesliga", sagte der Österreicher. Allerdings sei Jovic, der die Hessen nach seiner Einwechslung zum Sieg gegen Schalke 04 (3:1) geschossen hatte, erst kurz zurück in Frankfurt.

Nach dem Karriereende von David Abraham (34) lässt Hütter zunächst offen, wer die Nachfolge des Argentiniers als Kapitän antreten wird. Bis zum Sommer werde es keine neue Entscheidung geben. "Makoto Hasebe, Sebastian Rode, Kevin Trapp oder Martin Hinteregger haben die Möglichkeit, diese Position zu bekleiden", sagte Hütter. Er wolle aber jedem eine Möglichkeit geben.

Bei der Partie in Freiburg erwarte die Eintracht ein "heißer Tanz". Die Breisgauer seien "mit uns und Union Berlin die Mannschaft der Stunde", sagte Hütter, der mit Frankfurt vier Ligasiege nacheinander gefeiert hat: "Wir wollen da anknüpfen, wo wir aufgehört haben."