Kreisligist veralbert VfB Stuttgart

Kreisligist veralbert VfB Stuttgart

Beim VfB Stuttgart läuft es nur sportlich gut. In der Führungsetage der Schwaben knirscht es - dies nutzt nun ein Kreisligist zur Eigenwerbung.
Der VfB Stuttgart hat eine Krise in der Führungsetage
Der VfB Stuttgart hat eine Krise in der Führungsetage
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 29. Jan

Vor einigen Monaten war der VfB Stuttgart noch eine der positiven Überraschungen der laufenden Bundesliga-Saison. 

Mittlerweile macht der Klub aus Baden-Württemberg, der sportlich weiter exzellent dasteht, in der Öffentlichkeit aber kein ganz so guten Eindruck mehr. Ein Datenskandal, offene Briefe und Zoff in der Führungsetage überschatten das Bild

Darauf hat nun auch ein benachbarter Kreisliga-Klub aus Stuttgart reagiert. Mit ein paar lustigen Tweets über die Vorstands-Krise beim VfB haben die Sportfreunde Stuttgart auf sich aufmerksam gemacht. Der Verein bot sich den ansässigen Bundesliga-Fans als stressfreie Alternative an.  

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

"An alle enttäuschten VfB-Mitglieder! Wir bieten: 1 chilligen Präsi, 0 offene Briefe in der Vereinshistorie, 100% safe Mitgliederdaten (lagern bei Moni im Spind), 3 Derbys/Jahr in 100 METER Umkreis, geischdeskranke Rote Wurst. Waschdesproblem?", hieß es in einem Tweet an die VfB-Anhänger. 

Viele von diesen nahmen den Tweet auch mit Humor auf und verbreiteten ihn weiter. Von der Resonanz sei man "völlig überrumpelt", heißt es von Seiten des Amateur-Klub. 

Letztlich seien im Klub aber die meisten Mitglieder selbst VfB-Fans. "Unser Pressewart/Spieler/Jugendtrainer Reinhard Bohne hat, wie so oft, überhaupt nicht nachgedacht und einfach mal rausgehauen. Wir sind ja fast alle VfB Fans und wenn dann zur Corona-Langeweile dann noch der VfB Frust dazu kommt, dann wird man vielleicht extra kreativ!", heißt es in einem Statement. 

Und so hat die Krise des VfB zumindest für den kleinen Nachbarn etwas Gutes. Im Moment ruht der Ball zwar, nach der Coronakrise dürften die Sportfreunde via Twitter aber den ein- oder anderen Fan dazugewonnen haben.