Anzeige

Dembélé: Nächster Geldregen für BVB

Dembélé: Nächster Geldregen für BVB

Ousmane Dembélé beschert dem BVB die nächste Fünf-Millionen-Euro-Rate. Weil Barcas Franzose am Sonntag sein 100. Pflichtspiel bestreiten dürfte, ist die Summe fällig.
Der finanziell schwer angeschlagene FC Barcelona muss erneut fünf Millionen Euro abdrücken. Denn laut Marca steht die nächste Rate für Ousmane Dembélé an, die Barca an den BVB überweisen muss.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Als hätte der FC Barcelona nicht schon genügend Verbindlichkeiten, muss der finanziell schwer angeschlagene Verein erneut fünf Millionen Euro abdrücken.

Laut Marca steht die nächste Rate für Ousmane Dembélé an, die Barca an Borussia Dortmund überweisen muss. 

Bei einem Einsatz am Samstagabend im Heimspiel gegen Deportivo Alavés (ab 21 Uhr im LIVETICKER) würde der französische Nationalspieler sein 100. Pflichtspiel für die Katalanen bestreiten - womit der nächste große Batzen an den BVB gehen würde.

Im Vertrag ist geregelt, dass Barca für jede 25 Spiele, die Dembélé bestreitet, fünf Millionen nach Dortmund überweisen muss - mit dem 100. Einsatz sind nach SPORT1-Informationen aber alle Bonuszahlungen abgeschlossen. Die gleiche Summe erhielt der BVB auch für Barcas Champions-League-Qualifikation - maximal jedoch zwei Mal. 

Im Sommer 2017 war Dembélé nach langem Hickhack nach Barcelona gewechselt und hatte den Westfalen zunächst 105 Millionen Euro auf einen Schlag beschert. Maximal 43 Millionen Euro konnte die Borussia anschließend als Bonus noch einnehmen - wovon sie mit der letzten Fünf-Millionen-Rate bereits 38 Millionen kassiert hätte.

Lediglich fünf Millionen muss man in Dortmund wohl abschreiben. Die hätte man bekommen, wenn Barca die Champions League gewonnen hätte, bzw. gewinnen würde.