Wollte Dortmund Xavi als Trainer?

Wollte Dortmund Xavi als Trainer?

Borussia Dortmund hatte offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Xavi als Trainer. Das berichtet die AS in Spanien.
Xavi steht stellvertretend wie kaum ein anderer Spieler für die goldene Ära des FC Barcelona und der spanischen Nationalmannschaft. Mit beiden hat der kleine Katalane alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt.
Der Strippenzieher: Wie gut war eigentlich Xavi?
08:08
Lisa Obst
von SPORT1
am 20. Mai

Borussia Dortmund wollte angeblich Xavi als Trainer verpflichten. Das berichtet die spanische AS

Xavi soll demnach ein Angebot des BVB erhalten haben, bevor er seinen Vertrag bei Al Sadd unterschieben hat. Nicht ganz klar wird, ob es dabei um den Zeitpunkt seiner ursprünglichen Unterschrift beim katarischen Klub (2019, als Lucien Favre noch im Amt war) geht - oder rund um die Vertragsverlängerung vor einigen Wochen. (BERICHT: Terzic lehnte offenbar Angebot ab)

Neben dem BVB soll Xavi auch ein Angebot vom brasilianischen Verband erhalten haben, als Co-Trainer neben Tite für die Selecao tätig zu sein. 

Xavi schlug indes beide Angebote ab und entschied sich für den Posten bei Al-Sadd.

In den beiden vergangenen Jahren gewann der frühere Mittelfeld-Statege mit dem Team aus Katar sechs Titel.

Beerbt Xavi Koeman bei Barca?

Seinen Vertrag dort hat er kürzlich bis 2023 verlängert - allerdings mit einer Ausstiegsklausel. 

Klub-Legende Xavi kann sich den scheidenden Bundestrainer Joachim Löw als kommenden Coach des FC Barcelona vorstellen.
00:49
Barca-Coach? Xavi schwärmt von Löw

Xavis Heimatklub FC Barcelona soll weiter Interesse haben, den 41-Jährigen zurück nach Katalonien zu lotsen. 

Nach dem verpassten Meistertitel und dem frühzeitigen Scheitern in der Champions League könnten Ronald Koemans Tage in Barcelona nach nur einem Jahr schon wieder gezählt sein.