Anzeige

Bayern-Star gibt Abschied bekannt

Bayern-Star gibt Abschied bekannt

Javi Martínez und der FC Bayern gehen getrennte Wege. Der deutsche Rekordmeister verliert damit einen absoluten Erfolgsgaranten.
Javi Martínez und der FC Bayern gehen getrennte Wege. Der deutsche Rekordmeister verliert damit einen absoluten Erfolgsgaranten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FC Bayern und Javi Martínez gehen nach neun äußerst erfolgreichen Jahren getrennte Wege. 

Wie der deutsche Rekordmeister am Dienstag offiziell bekannt gab, wird der spanische Mittelfeldspieler den Verein am Ende der Saison verlassen. Man habe sich einvernehmlich darauf geeinigt, den auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. 

"Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich neun Jahre lang Teil der FC Bayern-Familie sein durfte. Ich möchte mich bei diesem großartigen Verein und vor allem bei unseren Fans bedanken – Ihr habt München zu meiner Heimat gemacht!", sagte Martínez in einer Mitteilung des FCB: "Diese neun Jahre werde ich nie vergessen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Schon am ersten Tag habe er das 'Mia san mia' und das Besondere am FC Bayern gespürt. "Ich habe diesen Verein gelebt, immer alles für ihn gegeben und bin sehr glücklich über die vielen Titel, die wir gemeinsam gewonnen haben. Der FC Bayern und seine Fans werden immer in meinem Herzen bleiben. Muchas gracias, Dankeschön, Servus – wir sehen uns!"

Martínez war 2012 von Atheltic Bilbao nach München gekommen, damals für die Bundesliga-Rekordsumme von 40 Millionen Euro. Ein Jahr später war er einer der entscheidenden Faktoren für den ersten Triple-Gewinn der Roten. Unter Trainer Jupp Heynckes räumte er im Mittelfeld auf, wie kaum ein anderer es konnte. Unter Pep Guardiola wurde er später immer häufiger auch in der Innenverteidigung aufgeboten - und lieferte auch dort verlässlich Top-Leistungen. 

Thomas Müller sagte über den schlaksigen Superstar einst: "Ohne Javi sähe meine Titelsammlung und die des FC Bayern anders aus". Eine äußerst treffende Aussage, blickt man auf die Bilanz des Welt- und Europameisters. 

Klub-Bosse huldigen Javi Martínez

In jedem einzelnen seiner Bayern-Jahre bisher wurde der 32-Jährige Meister, auch in seiner letzten Saison steht er mit dem Team wieder kurz vor dem Bundesliga-Triumph. Neben den zwei Titeln in der Champions League holte Martínez zudem je zwei Mal den UEFA Super Cup und die Klub-WM sowie fünf Mal den DFB-Pokal und vier Mal den DFL Supercup.

"Javi Martínez ist eine dieser Persönlichkeiten, die deutlich machen, für was der FC Bayern steht: Wenn sich internationale Top-Spieler mit unserem Verein so identifizieren wie er, schafft man gemeinsam Großes", erkläre Bayerns Präsident Herber Hainer. Der Spanier werde immer einen besonderen Platz in der Geschichte des Vereins haben." 

Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge ergänzte: "Unvergessen bleiben die beiden Last-Minute-Tore in den Finalspielen des europäischen Supercups 2013 gegen Chelsea und 2020 gegen Sevilla. Ich darf mich bei Javi für eine ungeheuer schöne und erfolgreiche Zeit bedanken. Mach's gut Javi - du wirst immer ein wichtiger Teil der FC Bayern-Familie bleiben!" 

Überraschend kommt der Abschied nicht, weh dürfte er den Bayern-Fans trotzdem tun. Mit seinen Leistungen, aber auch mit seinem fröhlichen Wesen, spielte er sich umgehend in die Herzen der Anhänger. Wie es für Martínez weitergeht, ist nicht nicht bekannt. Eine Rückkehr nach Spanien gilt als wahrscheinlich.