Kuriose Testspiel-Klatsche für Leverkusen

Kuriose Testspiel-Klatsche für Leverkusen

Bundesligist Bayer Leverkusen hat im vorletzten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison einen Dämpfer hinnehmen müssen.
Florian Wirtz muss sich geschlagen geben
Florian Wirtz muss sich geschlagen geben
© AFP/POOL/SID/INA FASSBENDER
. SID
von SID
am 28. Juli

Bayer Leverkusen hat im vorletzten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison einen Dämpfer hinnehmen müssen. Das Team des neuen Trainers Gerardo Seoane verlor gegen den niederländischen Klub FC Utrecht mit 1:2 (0:0) und gab dabei eine Führung aus der Hand.

Neuzugang Mitchel Bakker (51.) hatte Leverkusen zum 1:0 geschossen, doch Gyrano Kerk (55., 71.) konterte für die Gäste. Nach den regulären 90 Minuten hängten beide Teams noch eine zusätzliche Halbzeit dran. In dieser kassierte Leverkusen drei weitere Gegentreffer.

Nach 120 Minuten stand es demnach 5:1 für den Klub aus der Eredivisie.

Vor der Partie war eine Schweigeminute für die Toten und Verletzten der Explosion auf der Sondermüll-Verbrennungsanlage in der Nähe der Arena abgehalten worden.

Die Einnahmen aus den Ticketverkäufen, 350 Zuschauer waren vor Ort, gehen an die Aktion „Leverkusen hilft“ der Bürgerstiftung Leverkusen, die mit dem Geld die Hochwasser-Opfer unterstützt.

Für Samstag ist ein weiterer Test angesetzt - allerdings sucht die Werkself noch einen Gegner. Am Dienstag hatte der spanische Erstligist Celta Vigo die Partie abgesagt, weil er einige Coronafälle im Team beklagt.