PSV: Kein BVB-Angebot für Malen

PSV: Kein BVB-Angebot für Malen

Donyell Malen steht seit einigen Wochen im Fokus des BVB. Doch ein konkretes Angebot liegt PSV Eindhoven offenbar noch nicht vor.
Borussia Dortmund kann diesen Sommer mit dem Verkauf von Erling Haaland zu Chelsea Berichten zufolge um die 175 Millionen Euro verdienen. Muss der BVB Haaland verkaufen?
"Ab einer bestimmten Summe muss der BVB ja sagen"
06:24
. SPORT1
von SPORT1
am 14. Juli

Donyell Malen gilt bei Borussia Dortmund als Favorit auf die Nachfolge von Jadon Sancho, wenn sich der Engländer Manchester United angeschlossen hat.

Doch eine konkrete Offerte des BVB liegt dessen Klub PSV Eindhoven bislang noch nicht vor.

"Im Moment haben wir noch kein einziges konkretes Angebot erhalten", erklärte Eindhovens Technischer Leiter John De Jong bei Voetbal International. "Aber das kann sich natürlich sehr schnell ändern."

Madueke darf PSV nicht verlassen

Auch an Außenstürmer Noni Madueke sollen die Dortmunder Interesse gezeigt haben. Doch "im Prinzip" dürfe der den Verein nicht verlassen, stellte De Jong klar, ließ aber zumindest eine Hintertür offen: "Natürlich kann immer etwas Verrücktes passieren, aber ein Abgang ist absolut nicht unsere Präferenz."

Die Chance, dass BVB-Ziel Malen und Denzel Dumfries, der bei der EM auf sich aufmerksam machte, den niederländischen Klub verlassen, bezeichnete De Jong indes als "sehr hoch".